UFC News

Nate Diaz: „Lawler und GSP gehören meinem Bruder Nick!“

Die Diaz-Brüder

Nate Diaz ist seit dem 5. März in aller Munde. Die gelungene Überraschung gegen den favorisierten Superstar Conor McGregor hat zahlreiche Türen geöffnet, aber auch Fragen aufgeworfen. Die größte: wie geht es mit dem kleineren der Diaz-Brüder weiter? In einem Interview mit ESPN stellt er nun klar, Weltergewichtschampion Robbie Lawler oder Georges St. Pierre stehen nicht auf dem Wunschzettel. Der Familie wegen.

„Ich denke, dass der Titelkampf im Leichtgewicht wahrscheinlicher ist, was auch immer der größere Kampf ist,“ so Diaz gegenüber dem Sportsender ESPN auf die Frage nach einer Titelchance im Weltergewicht. „Die Sache mit Lawler und GSP ist, ich wäre Feuer und Flamme für diese Kämpfe und bin es auch, aber diese Kämpfe gehören meinem Bruder, wenn er zurückkommt. Das sind Nick-Diaz-Kämpfe! Ich werde ihm nicht auf die Füße treten. Wir werden sehen, wie es ausgeht. Was Rückkämpfe angeht, habe ich knappe Punktniederlagen erlitten und nie eine zweite Chance bekommen.“

Ob Diaz dabei auf den Kampf gegen dos Anjos anspielt, ist fraglich. Auch wenn Diaz verletzungsbedingt in seiner Vorbereitung gehemmt war, das Ergebnis war alles andere als knapp. Trotzdem könnte Rafael dos Anjos der nächste Gegner für Diaz‘ werden. Schließlich hätte dos Anjos ursprünglich bei UFC 196 auf McGregor treffen sollen. Dieses Duell und damit die Einnahmen an der PPV-Beteiligung sind für den zurückhaltenden Brasilianer vorerst dahin. Auf der anderen Seite könnte Nate Diaz damit beweisen, dass er auch als Zugpferd eines PPVs für hohe Käuferzahlen sorgen kann, denn der 30-Jährige hat klare Ziele.

„Ich fordere nicht irgendwas, ich fordere mehr als jeder andere. Ich will mehr als alle anderen, ganz offen. Wir reden von Geld. Ich will den größten Kampf. Gegen wen auch immer ich als nächstes Kämpfe, die größte Show und den größten Zahltag, das will ich!“