UFC News

Nate Diaz erklärt, warum er die Pressekonferenz verlassen hat

Nate Diaz (Foto: Zuffa LLC)

Am Mittwoch eskalierte die Pressekonferenz für UFC 202 komplett. Nate Diaz und Conor McGregor bewarfen sich mit Flaschen und Dosen, Dana White brach die Veranstaltung sofort ab. Nun äußerte sich Nate Diaz zu dem Chaos.

Ins Rollen gebracht wurde der Tumult, als Nate Diaz während der Pressekonferenz aufstand und ging, nachdem Conor McGreor rund 25 Minuten zu spät erschien. Auf dem Weg nach draußen flog aus Diaz‘ Lager dabei eine Wasserflasche über die Köpfe der anwesenden Journalisten hinweg in Richtung McGregor. Der Ire feuerte daraufhin alles was er greifen konnte zurück.

„Ich muss mir und meinen Prinzipien treu bleiben und ich denke, dass wenn ein Scheißkerl hier her kommt und denkt, dass er der verdammte Boss ist, dann will ich ihn wissen lassen, dass ich hier eine ganze Gang bereit stehen habe, die für alles bereit ist“, erklärte Diaz. „Ich wollte keinen Scheiß anzetteln, aber wir haben eine ganze Armee hier.“

Nach der Pressekonferenz haben sowohl McGregors als auch Diaz‘ Teammitglieder, die an dem Vorfall beteiligt waren, Hausverbot vom MGM Grand bekommen. Abgesehen von den Cornermen beider Kämpfer dürfen diese Personen auch am Samstag nicht bei der Veranstaltung in der Arena dabei sein.

Diaz und McGregor müssen aber noch mit weiteren Strafen rechnen. UFC-Präsident Dana White sagte dazu: „Sie werden beide bestraft. Was alle gerne vergessen ist, dass wir von der Sportkommission von Nevada überwacht werden. Ich garantiere euch, dass beide große Strafen bekommen werden. Nach dem Kampf wird es vermutlich eine Anhörung mit beiden Kämpfern geben. Es wird außerdem gesagt, dass bei dem Vorfall jemand verletzt wurde. Also wird es sicher ein Gerichtsverfahren geben. Wer weiß, wie das alles ausgeht.“