UFC News

Nasrat Haqparast trifft bei UFC London auf Nad Narimani

Nasrat Haqparast

Nasrat Haqparasts Auftritt bei UFC London ist gerettet. Nachdem sein ursprünglich geplanter Gegner für den kommenden Samstag verletzt ausgefallen war, stand der junge Hamburger ohne Kontrahenten da. Eine Woche vor dem Kampf ist nun Cage-Warriors-Champion Nad Narimani eingesprungen, wie GNP1 in Erfahrung bringen konnte.

Narimani hatte zuletzt verstärkt für eine Aufnahme in die UFC plädiert. Der Brite hat zwar seit 2014 nur jeweils einmal pro Jahr gekämpft, konnte sich zuletzt jedoch bei Cage Warriors 82 den Federgewichtstitel der Liga mit einem Punktsieg gegen den stark favorisierten Paddy Pimblett sichern.

Der 30-jährige Brite ist ein gelernter Taekwondo-Kämpfer, der in seiner Jugend nach eigener Aussage durch Fußball und Partys abgelenkt war, bevor er sich in Form der Mixed Martial Arts wieder auf den Kampfsport besann. Neun von elf Profi-Kämpfen hat Narimani gewonnen, sieben davon vorzeitig.

Für Nasrat Haqparast wird es der zweite UFC-Auftritt, dieses Mal ist sein Gegner in der Position, die er selbst bei seinem Debüt innehatte. Im Oktober war Haqparast nur wenige Tage vor UFC Danzig gegen Marcin Held eingesprungen. Der 22-Jährige verlor eine knappe Punktentscheidung und hatte anschließend ein volles Trainingscamp für seinen nächsten Kampf gefordert. Das hat er bekommen, wenn er sich nun auch die meiste Zeit seit Ankündigung des Kampfes auf Alex Reyes vorbereitet hat, der vergangene Woche verletzt absagte.