UFC News

Nach Titelgewinn: Tyron Woodley will Nick Diaz oder GSP

Tyron Woodley (Foto: Zuffa LLC)

Kurz nach seinem spektakulären Titelgewinn bei UFC 201 hat Tyron Woodley bereits Wünsche bezüglich seiner nächsten Gegner geäußert.

„Ich will ehrlich sein – ich will jetzt Geld verdienen“, sagte Woodley nach seinem Sieg gegen Robbie Lawler. „Ziel Nummer eins war es, Champion im Weltergewicht zu werden. Aber ich investiere zu viel Zeit in das alles und ich bin viel zu oft von meiner Familie getrennt. Das ist ein Sport, in dem man mittlerweile Geld machen kann. Also anstatt zu sagen 'Diese Person verdient den Kampf', denke ich zum Beispiel an Nick Diaz, dessen Suspendierung in zwei Tagen endet. Ich würde ihn liebend gerne bei UFC 202 kämpfen.

Diaz sitzt aktuell eine Suspendierung ab, nachdem er Anfang 2015 zum dritten Mal aufgrund von Marihuana durch einen Drogentest gefallen war. Ursprünglich hatte die Sportkommission von Nevada eine fünfjährige Sperre ausgesprochen, der Fall wurde nach massiver Kritik aber neu verhandelt und die Sperre auf 18 Monate verkürzt. Die Suspendierung endet im August.

„Er füllt Arenen und verkauft eine Menge Pay-Per-Views“, so Woodley. „Warum sollte man ihn also nicht auf die gleiche Card packen, auf der Conor gegen seinen Bruder kämpft? Ich weiß, dass er bereits trainiert. Lasst ihn Geld machen. Ich bin bereit, ihm die Gelegenheit zu geben. Oder gebt mir Georges St. Pierre in New York!“

Aus sportlicher Sicht dürfte allerdings ein Kampf gegen Stephen „Wonderboy“ Thompson am meisten Sinn machen. Der hat in der UFC zuletzt sieben Siege in Folge einfahren können und sich mit Siegen gegen Johny Hendricks und Rory MacDonald für einen Titelkampf empfohlen. Große Begeisterung kann Woodley für solch einen Kampf nicht aufbringen.

„Stephen Thompson hat gesagt, dass er gegen Robbie Lawler kämpfen will – er sagte, das sei für die Fans die bessere und spannendere Kampfansetzung“, so Woodley. „Er hat jetzt die Möglichkeit den Kampf (gegen Lawler) zu machen.“

„Diaz ist eines der fünf besten Weltergewichte aller Zeiten, Georges St. Pierre ist das beste Weltergewicht aller Zeiten“, erklärte Woodley abschließend. „Wenn ich ein Athlet in diesem Sport bin und in der Gewichtsklasse der Beste sein will, dann denke ich, dass ich gegen diese Jungs kämpfen muss. Ich habe nicht den Drang, nach den Rankings zu gehen. Wir wissen alle, dass die von Menschen gemacht werden. Ich will die Money Fights.“