UFC News

Nach Evans-Ausfall: Tim Kennedy fordert Silva, Belfort und Lesnar heraus

Tim Kennedy (Foto: Florian Sädler)

Rashad Evans wird am 10. Dezember bei UFC 206 nicht wie geplant gegen Tim Kennedy antreten, da Evans keine ärztliche Freigabe für den Kampf bekommen hat. Nun sucht die UFC nach einem neuen Gegner für den seit über zwei Jahren inaktiven Kennedy. Er selbst hat schon ein paar mögliche Kontrahenten im Visier. Auf Twitter schrieb der 37-Jährige am Dienstagabend mehrere Kämpfer an.

An Anderson Silva: „Ich weiß, es ist eine Minute vergangen seitdem du deinen letzten Kampf gewonnen hast. Ich bin möglicherweise ein leichter Gegner. Schlechtes Ringen, furchtbares Striking. UFC 206?“

An Vitor Belfort: „UFC 206 braucht einen Kampf. Ich bin auch für einen Kampf im Catchweight bereit, um deine Papa-Plauze auszugleichen. #postUSADA“

An Patrick Cote: „Hey, wie ist das Wetter da oben (in kanadischem Akzent gesprochen)? Ich wollte wissen, ob du Interesse an einem Kampf auf der Toronto Fight Card hast?“

An Brock Lesnar: „UFC 206 braucht dich. Ich werde dich nicht zu schlimm verprügeln. Du könntest nach dem Kampf sogar noch ein bisschen in Kanada jagen gehen.“

Tim Kennedy hat seit über zwei Jahren nicht gekämpft. Der zweifache Strikeforce-Titelherausforderer holte sich in der UFC drei Siege, bevor er dann im September 2014 von Yoel Romero K.o. geschlagen wurde. Danach war Kennedy erst einmal mit TV-Projekten beschäftigt, ist nun aber für sein Comeback bereit.

Patrick Cote lehnte die Herausforderung bereits aufgrund einer Verletzung ab. Abgesehen von dem deutlichen Gewichtsunterschied darf Brock Lesnar aufgrund eines Dopingvergehens ohnehin nicht kämpfen. Vitor Belfort und Anderson Silva könnten für einen Kampf gegen Kennedy einspringen, haben sich aber noch nicht zu Wort gemeldet.

Die UFC hat für Kennedy aber möglicherweise einen ganz anderen Gegner im Visier. Kelvin Gastelum, der bei UFC 205 aufgrund von Gewichtsproblemen nicht kämpfen konnte, soll laut seinem Manager bei UFC 206 im Mittelgewicht gegen Kennedy antreten. Eine offizielle Ankündigung steht aber noch aus.