UFC News

Moraes: Auch verletzt kann ich Sobotta noch einiges beibringen!

Für UFC Berlin geplant: Peter Sobotta vs. Sergio Moraes (Fotos: Zuffa LLC)

Am vergangenen Samstag konnte Peter Sobotta in Berlin seinen zweiten UFC-Sieg in Folge einfahren. Dominant besiegte er Steve Kennedy nach knapp drei Minuten mit einem Rear-Naked Choke. Der Australier war nur zwei Wochen zuvor für BJJ-Weltmeister Sergio Moraes eingesprungen, der sich verletzt hatte. Stimmt nicht, sagte Sobotta und warf dem Brasilianer vor, er hätte gekniffen (GNP1.de berichtete). Jetzt meldete sich Moraes zu Wort.

„Erstmal muss ich ihn (Sobotta) daran erinnern, dass ich in Polen war, um gegen ihn zu kämpfen, doch er sagte ab“, so Moraes' Antwort. „Nicht ich habe das Duell abgesagt, sondern er. Zudem will ich ihn daran erinnern, dass er in Berlin gegen jemand anderen kämpfen sollte, aber ich als Ersatz eingesprungen bin, weil ich bereit war. Ich wollte gegen ihn kämpfen, aber dann habe ich mich verletzt. Ich habe keinen Grund zu lügen.“

Auf die Vorwürfe hin, er sei nicht verletzt und würde bereits wieder trainieren, hatte Moraes ebenfalls eine Antwort: „Ich habe nicht trainiert und auch kein Foto gepostet. Ich unterrichte Jiu-Jitsu-Kurse, das tue ich auch wenn ich verletzt bin, schließlich kann ich das auch verbal tun. Ich habe keine Angst vor Sobotta und würde ihm gerne eine private Lehrstunde anbieten. Auch verletzt bin ich mir sicher, dass ich ihm noch einiges beibringen kann.

Dass er an einem Kampf mit dem 28-jährigen Deutschen immer noch interessiert ist, stellte Moraes zudem klar: Ich habe keine Angst davor, in Europa gegen dich zu kämpfen. Das habe ich schon einmal versucht, aber du warst nicht da. Ich habe dir damals nicht vorgeworfen, aus Angst gekniffen zu haben. Ich glaube jedoch nicht, dass er Angst hat, ich glaube lediglich, dass Sobotta dumm ist."

"Ok, lass uns diesen Kampf machen. Wenn ich wieder fit bin, werde ich ein Video auf Instagram stellen, in dem ich dich zum Kampf einlade. Was willst du dann machen? Wirst du mich zum Aufgeben zwingen? Wirst du mich ausknocken? Ich habe gehört, du bist ein BJJ-Kämpfer, aber was soll dir das bringen? Du wirst den Kampf im Stand halten wollen, aber ich werde immer besser im Stand, das wird kompliziert für dich. […] Gott hat dir ein Zeichen gegeben, dein Schicksal gewendet, als wir nicht gekämpft haben. Er hat dir eine Chance gegeben, diesen Weg nicht gehen zu müssen, denn er würde schlecht enden für dich. Du bestehst aber darauf, du willst den Kampf, also wird dieser Kampf stattfinden.“

Sobotta und Moraes sollten bei UFC Fight Night 64 in Krakau aufeinandertreffen, dort war es der Deutsche, der verletzungsbedingt absagte. Mickael Lebout sprang ein und wurde von Moraes besiegt. Bei UFC Berlin sollte es dann erneut zum Duell zwischen Sobotta und Moraes kommen, doch hier fiel der Brasilianer aufgrund einer Rückenverletzung aus, so dass der Balinger gegen Ersatzgegner Steve Kennedy ranmusste und gewann.