UFC News

Mit Startzeiten: So könnt ihr UFC 226 am Wochenende mitverfolgen

Giganten-Duell: Stipe Miocic (l.) will seinen Schwergewichtsgürtel gegen Halbschwergewichtschampion Daniel Cormier verteidigen (Foto: UFC).

Pünktlich zum Independence-Day-Wochenende ist die UFC zurück in Las Vegas und brennt zur Feier des Unabhängigkeitstages ein tagelanges Feuerwerk in Sin City ab. Nach Pool Partys, Hall-of-Fame-Zeremonien und TUF-Finale folgt am Samstag das Highlight. UFC 226 mag wieder einmal mit Absagen und Enttäuschungen zu kämpfen gehabt haben, bleibt aber ein waschechter Blockbuster, an dessen Spitze mit dem Champions-Duell zwischen Stipe Miocic und Daniel Cormier einer der größten Kämpfe des Jahres wartet.

UFC 226 wird in Deutschland auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das Hauptprogramm kostet allerdings einmalig zusätzlich 12,99 Euro für die SD- oder 14,99 Euro für die HD-Version. Das Vorprogramm zeigen der Fight Pass sowie die Facebook-Seite der UFC.

Anbei die Startzeiten:

Vorprogramm Teil 1 (UFC Fight Pass/Facebook): Sonntag, 8. Juli, 1 Uhr
Vorprogramm Teil 2 (UFC Fight Pass/Facebook): Sonntag, 8. Juli, 2 Uhr
Hauptprogramm (UFC Fight Pass, zahlungspflichtig): Sonntag, 8. Juli, 4 Uhr

Hauptkampf: Stipe Miocic vs. Daniel Cormier

Schockmoment: Daniel "DC" Cormier (20-1-0(1)) hatte gerade seine Pressekonferenz mit Stipe Miocic (18-2) hinter sich gebracht, da stolperte der UFC-Halbschwergewichtschampion, fiel und stand erst Sekunden später mit Unterstützung wieder auf, bevor er von der Bühne humpelte. Später bei Instagram gab Cormier die Entwarnung - nichts sei kaputt, der Kampf stehe.

Es gibt viele Menschen, die auf den Wahrheitsgehalt dieser Beschwichtigung hoffen. Denn nach dem Ausfall des ursprünglich geplanten Co-Hauptkampfes zwischen Max Holloway und Brian Ortega, nachdem bei Ersterem gehirnerschütterungsähnliche Symptome festgestellt worden waren, hätte UFC 226 einen weiteren hochkarätigen Ausfall nur schwer verkraftet.

So aber steht einer der größten, wenn nicht der größte Kampf des Jahres weiterhin. Cormier will sich zusätzlich zum Gürtel im Halbschwergewicht auch den der ganz schweren Jungs holen, Miocic mit seiner vierten Titelverteidigung endgültig zur Legende werden. Schon jetzt ist er der am längsten auf dem Thron sitzende Schwergewichtschampion der UFC-Geschichte.

Für Cormier ist das Duell hart und riskant. Er ist der kleinere Kämpfer mit weniger Reichweite - was er kaum anders gewohnt ist -, würde sich nach seinen beiden Niederlagen gegen Jon Jones mit einem weiteren Misserfolg aber endgültig aus dem von ihm angepeilten Olymp der ewigen Top-Kämpfer verabschieden müssen.

Zwar hat der Olympia-Ringer Cormier bereits Erfahrung im Schwergewicht und ist dort gegen Namen wie Josh Barnett und Frank Mir noch unbesiegt, Miocic aber ist ein anderes Kaliber. Seit seinem Titelgewinn via K.o. gegen Fabricio Werdum im Mai 2016 bezwang er Alistair Overeem und Junior dos Santos vorzeitig, bevor er K.o.-Maschine Francis Ngannou im Januar über die volle Distanz den Wind aus den Segeln nahm. Wie auch immer seine vierte Titelverteidigung ausgeht - wer am Sonntag die Schwergewichtskrone der UFC trägt, der wird wahrlich der "Baddest Man on the Planet" sein. 

Co-Hauptkampf: Francis Ngannou vs. Derrick Lewis

Max Holloway gegen Brian Ortega ist runter vom Programm, der neue Co-Hauptkampf von UFC 226 kann sich aber ebenfalls sehen lassen. Zwischen Francis „The Predator“ Ngannou (11-2) und Derrick „The Black Beast“ Lewis (19-9) wird es knallen, so viel scheint sicher. Und zwar wirklich sicher – nicht wie bei der Art von Kämpfen, die ein Feuerwerk versprechen und dann ein laues Lüftchen liefern.

Denn sowohl Ngannou als auch Lewis tragen K.o.-Power mit sich herum, die in der UFC regelmäßig für reihenweise offene Münder gesorgt haben. Vier Knockouts im Octagon kann Ngannou vorweisen, ganze neun Lewis, der aber auch schon drei Jahre länger in der Champions League antritt.

Für beide steht am Samstag einiges auf dem Spiel. Ngannou vergeigte im Januar seinen ersten Titelkampf und verlor nach fünf Runden gegen Stipe Miocic. Verliert er wieder, dürfte er fürs Erste raus sein aus dem Titelrennen. Lewis musste nach einigen starken Siegen vergangenes Jahr einen Rückschlag gegen Mark Hunt einstecken und anschließend am Kampftag ein Duell gegen Fabricio Werdum absagen, zeigte mit einem K.o. gegen Marcin Tybura aber im Februar wieder, wozu er fähig ist. Trotzdem muss ein Sieg her, um sich nicht aus dem elitären Zirkel der Gewichtsklasse zu verabschieden.

Die restlichen Kämpfe von UFC 226

Auch nach Holloways Absage bleibt UFC 226 ein vollgepackter Blockbuster. Schon, dass der Weltergewichtskampf zwischen Mike „Platinum“ Perry (11-3) und Paul „The Irish Dragon“ Felder (15-3) für das Vorprogramm eingeplant war, spricht Bände. Nach dem Ausfall des zweiten Titelkampfes bekommt der Kracher-Kampf nun seinen verdienten Platz auf dem Hauptprogramm. Leichtgewichts-Dampframme Felder geht dafür als kurzfristiger Ersatz für Yancy Medeiros hoch bis 77 Kilo und will dort den vierten UFC-Sieg in Folge, K.o.-Maschine Perry dagegen muss nach Niederlagen gegen Santiago Ponzinnibio und Max Griffin zurück in die Spur finden.

Zuvor treffen auf dem Hauptprogramm noch im Leichtgewicht Ex-Champion Anthony „Showtime“ Pettis (20-7) und Michael „Maverick“ Chiesa (14-3) sowie im Halbschwergewicht K-1-Star Gökhan „The Rebel“ Saki (1-1) und Khalil „The War Horse“ Rountree (6-2) aufeinander.

Auf dem Vorprogramm versprechen ebenfalls die meisten Kämpfe reichlich Action, besonders explosives Potential birgt das Mittelgewichtsduell zwischen Paulo „The Eraser“ Costa (11-0) und Uriah „Primetime“ Hall (13-8). Hall hat noch immer mit seinem ehemaligen Status als nächster Anderson Silva zu kämpfen, ist aber immer noch für gelegentliche Hollywood-Highlights gut. Costa dagegen ist in elf Profi-Kämpfen ungeschlagen und hat bisher noch jeden Gegner vorzeitig zerlegt. Gegen ihn muss Hall zu alten Höhen zurückfinden, und wenn er das tut, dann könnte uns hier etwas Besonderes bevorstehen.

Anbei das gesamte Programm im Überblick:

UFC 226: Miocic vs. Cormier
Samstag, 8. Juli 2018
T-Mobile-Arena in Las Vegas, Nevada, USA


Titelkampf im Schwergewicht (UFC Fight Pass)
Stipe Miocic (c) vs. Daniel Cormier

Hauptprogramm (UFC Fight Pass)
Francis Ngannou vs. Derrick Lewis
Paul Felder vs. Mike Perry
Michael Chiesa vs. Anthony Pettis
Gökhan Saki vs. Khalil Rountree

Vorprogramm Teil 2 (UFC Fight Pass/Facebook)

Uriah Hall vs. Paulo Costa
Raphael Assuncao vs. Rob Font
Lando Vannata vs. Drakkar Klose
Curtis Millender vs. Max Griffin

Vorprogramm Teil 1 (UFC Fight Pass/Facebook)
Dan Hooker vs. Gilbert Burns
Jamie Moyle vs. Emily Whitmire