UFC News

Mirko Cro Cop suspendiert – positiver Dopingtest?

Mirko Cro Cop (Foto: Florian Sädler)

Am Mittwoch verkündete Mirko „Cro Cop“ Filipovic offiziell das Ende seiner Kampfsportkarriere. Nur einen Tag später gab die UFC in einer Pressemitteilung bekannt, dass die kroatische MMA-Legende suspendiert wurde.

„Die UFC teilt mit, dass der geplante Kampf zwischen Mirko Cro Cop und Anthony Hamilton in Seoul, Südkorea abgesagt wurde“, heißte es in der Mitteilung. „Die US Anti-Doping Agency (USADA) hat sowohl Mirko Cro Cop als auch die UFC darüber informiert, dass er aufgrund einer möglichen Verletzung der Anti-Doping-Richtlinien vorrübergehend suspendiert wurde. USADA, ein unabhängiger Überwacher der UFC Anti-Doping-Richtlinien, wird die Testergebnisse auswerten und ein angemessenes Urteil im Fall Cro Cop fällen.“

Inwiefern Mirko Cro Cop die Anti-Doping-Richtlinien verletzt hat, ist aktuell nicht bekannt. Möglicherweise fiel ein Dopingtest für seinen ursprünglich am 28. November geplanten Kampf positiv aus. Weitere Informationen sollen in den nächsten Tagen folgen.

Cro Cop gab am Mittwoch an, den Kampf gegen Hamilton aufgrund einer Schulterverletzung abgesagt zu haben. Aufgrund der hohen Anzahl der Verletzungen in den vergangenen Jahren erklärte er im gleichen Atemzug seine Karriere für beendet. Die Suspendierung verleiht dem Ganzen nun einen bitteren Beigeschmack.

Die UFC startete im Juli ihre große Anti-Doping-Initiative in Zusammenarbeit mit der USADA. Über 100 Kämpfer wurden seitdem bereits zum Teil mehrfach getestet. Mirko Cro Cop ist jedoch der erste, gegen den eine Suspendierung ausgesprochen worden ist.