UFC News

McGregor: „Mayweather würde keine 30 Sekunden überleben!"

Conor McGregor schießt gegen Floyd Mayweather. (Foto: Florian Sädler/Groundandpound.de)

Am 2. Mai findet in Las Vegas der größte Boxkampf seit Jahren statt, wenn der Pound-4-Pound-König Floyd Mayweather auf Manny Pacquiao trifft. Ein Duell, das nicht nur Box-Experten beschäftigt, sondern auch Kämpfer anderer Disziplinen elektrisiert - wie Conor McGregor. Der UFC-Kämpfer äußerte in einem Interview allerdings eine eigene Sicht auf einen der beiden Protagonisten.

In einem langen Interview mit dem Magazin Esquire wurde Conor McGregor auch nach dem anstehenden Boxkampf zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquiao befragt. McGregor antwortete dabei auf seine bescheidene Art: "Wenn man mich Floyd Mayweather gegenüberstellen würde, dem gewichtsübergreifend besten Boxer der Welt, ich würde ihn innerhalb von 30 Sekunden umbringen. Ich würde mich um ihn schlingen wie eine Boa Constrictor und ihn erwürgen."

Der 26-Jährige steht mit solchen Aussagen jedoch nicht alleine. In der Vergangenheit wurde immer wieder ein Vergleich zwischen MMA-Kämpfern und Boxern angestrengt. Ein weit über seinem Zenit stehender James Toney wurde von Randy Couture vorgeführt und um Wladimir Klitschko gab es immer wieder substanzlose Gerüchte um ein Duell gegen Junior dos Santos. Darüber hinaus gehörte es eine Zeit lang zu den Hobbies von Dana White, Floyd Mayweather mit Ronda Rousey, die momentan mit Manny Pacquiao trainiert, zu vergleichen.

McGregor geht mit seiner Aussage auf den Ursprung der UFC zurück, schließlich war der Vergleich der Einzeldisziplinen der Grundtenor der ersten Veranstaltung vor über 20 Jahren und dem Kampf zwischen Grappler Royce Gracie und Boxer Art Jimmerson. "Vielleicht kann jemand boxen, aber was passiert, wenn ich sein Bein zu fassen bekomme? Ich bezeichne jemanden, der ein Experte in einem Einzelgebiet ist, nicht als Spezialisten", so McGregor. "Für mich ist das ein Anfänger in zehn anderen Disziplinen."

Am 2. Mai misst sich der "Anfänger" Mayweather in Las Vegas mit Manny Pacquiao. Sky überträgt den Box-Kampf als Pay-Per-View live. Zwei Monate später steht auch Conor McGregor wieder im Käfig. Bei UFC 189 am 11. Juli will er sich José Aldos Federgewichtstitel holen.