UFC News

Matt Hughes nach Zug-Unfall im Krankenhaus

Matt Hughes (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Matt Hughes wurde am vergangenen Freitag per Hubschrauber in das HSHS St. Johns Hospital in Springfield im US-Bundesstaat Illinois eingeliefert. Wie UFC-Präsident Dana White bekannt gab, wurde der 43-Jährige in einen Unfall verwickelt und kollidierte mit einem fahrenden Zug.

Gegen 10:45 Uhr Ortszeit fuhr Hughes mit seinem Pickup-Truck in Raymond im US-Bundesstaat Illinois herum. Als er an einem Bahnübergang die Schienen überquerte kollidierte er mit dem heranfahrenden Zug. Der Zug erwischte dabei die Beifahrerseite des Trucks. Wie White gegenüber ESPN angab, soll Hughes bei der Kollision ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten haben.

Hughes früherer Box-Trainer Michael Pena ergänzte auf Facebook, dass Hughes die ersten Tests der Sanitäter bestanden haben soll, er aber vorsichtshalber doch mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde. Der frühere Weltergewichts-Champion schwebt allerdings nicht in Lebensgefahr.

Wie das Krankenhaus in einer Kurzmitteilung bekannt gab, wurde der UFC-Hall-of-Famer mittlerweile stabilisiert und befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung. Wie es zum Unfall kam, ist derzeit noch unklar. Die örtliche Polizei hat eine Ermittlung eingeleitet.