UFC News

Mark Hunt will 2,5 Millionen Dollar oder Entlassung aus UFC

Mark Hunt ist auf 180 (Foto: Planeta Octagono/Creative Commons)

Es war eine der großen Stories, die vor UFC 200 geschrieben wurden: Der ehemalige Schwergewichtschampion Brock Lesnar kehrt nach fünfjähriger Abstinenz ins Octagon zurück und bekommt es mit dem K.o.-Schläger Mark Hunt zu tun. Was anfangs nach einem Happy End aussah, kehrt sich nun ins Gegenteil um. Neben Jon Jones ist Lesnar der zweite Superstar, der innerhalb von zwei Wochen durch einen Dopingtest fällt. Sein Kontrahent Hunt droht nun damit, die UFC zu verlassen, sollte er nicht die komplette Gage des Wrestlers erhalten.

Hunts erste Forderung nach Bekanntwerden des positiven Tests fielen noch vergleichsweise bescheiden aus: „Ich habe gesehen, wie Brock Millionen mit dem Kampf verdient hat, mehr als jeder andere“, so der „Super Samoan“. „Ich will wissen, was sie jetzt mit ihm machen werden. Wenn du das Gewicht nicht machst, musst du 20 Prozent deiner Gage abgeben. Wenn du beim Doping erwischt wirst, solltest du alles abgeben müssen. Deshalb habe ich Dana (White) gesagt, dass ich die Hälfte seiner Gage will.“

Nach einer kurzen Bedenkzeit hat Hunt seine Forderungen deutlich in die Höhe geschraubt: „Ich wollte die Hälfte, aber ich habe meine Meinung geändert. Betrüger sollten einen Scheiß kriegen. Ich will das ganze Geld, Betrüger verdienen gar nichts.“

Die von Lesnar verdienten 2,5 Millionen Dollar sollen nicht nur als Entschädigung für diesen Kampf dienen, sondern für eine Karriere, die von Duellen gegen Betrüger gespickt ist. „Sie sagen, dass sie einen sauberen Sport wollen, aber so fühlt es sich nicht an“, sagte Hunt. „Im Grunde sagt die UFC, dass du nicht bestraft wirst, wenn du betrügst. Das ist das dritte Mal, dass ich gegen Betrüger kämpfen musste. Die anderen beiden Male habe ich nicht nach einer Entschädigung gefragt, aber das ist das dritte Mal und ich bin es leid, dass sie mit Doping davonkommen.“

Sollte UFC-Präsident Dana White kein akzeptables Angebot unterbreiten, könnte Mark Hunt seine Zelte künftig anderswo aufschlagen. „Ich habe Dana gesagt, dass ich entlassen werden will, wenn sie das nicht aus der Welt schaffen.“