UFC News

Manager: Dominick Reyes ist nicht bereit für Jon Jones

Jon Jones (Foto: Legendashow)

Das Rennen um einen Titelkampf im Halbschwergewicht ist derzeit eng wie selten zuvor. Bereits in zwei Wochen werden im Rahmen von UFC 244 mit Corey Anderson und Johnny Walker zwei Kämpfer aufeinandertreffen, die durchaus würdige Gegner für den Weltmeister Jon Jones sein könnten. Auch der Gewinner des Aufeinandertreffens von Jan Blachowicz und Ronaldo „Jacare“ Souza nur zwei Wochen später stellt eine interessante Option dar. Der wahrscheinlichste Kandidat ist derzeit dennoch Dominick Reyes. Der „Devastator“ konnte am vergangenen Wochenende Chris Weidman eindrucksvoll auf die Matte schicken und forderte anschließend den Champion heraus. Dessen Team sieht in Reyes jedoch noch keinen würdigen Herausforderer.

„Reyes ist 1-1 in seinen letzten zwei Kämpfen, glaube ich“, so Jones Manager Abraham Kawa via Twitter. „Reyes braucht noch einen Sieg. Der Sieg gegen Volkan ist, ehhhhh, die meisten Leute glauben, dass er den verloren hat.“

Dieser klaren Abfuhr war eine Herausforderung seitens Reyes vorausgegangen. „Ich würde da raus gehen und mit meinem ganzen Herzen kämpfen“, sagte der 29-Jährige im Anschluss an seinen K.o.-Sieg über Chris Weidman. „Ich würde mit meiner ganzen Seele kämpfen. Das ist eine Möglichkeit, die man nur einmal im Leben bekommt, und ich werde es nicht vergeigen. Ich werde bis zum Ende kämpfen. Ich habe mein ganzes Leben dafür gearbeitet. Ich werde nicht einfach da raus gehen und es nicht versuchen. Ich werde da raus gehen und alles versuchen, was ich kann. Ich werde in seinem Gesicht sein.“

Auch UFC-Präsident Dana White war sich trotz der starken Leistung offensichtlich nicht sicher, ob sich Reyes den Platz als Pflichtherausforderer verdient habe. „Er hat heute gut ausgesehen“, so White. „Er ist einer der besten Fünf der Welt. Wir werden sehen.“

Deutlich mehr Hoffnungen machen da die Aussagen von Jon Jones selbst. Auf die Herausforderung antwortete der Weltmeister wie folgt: „Viele haben schon Mist geredet, alle sind gefallen. Das wird dir auch passieren.“

In einem darauffolgenden Tweet relativierte „Bones“ diese Aussage jedoch schon wieder und wandte sich stattdessen den Schwergewichten zu: „Soll ich einfach auf den Sieger zwischen DC (Daniel Cormier) und Stipe (Miocic) warten? Lass diese Halbschwergewichte unter sich ausmachen, wer die größte Herausforderung darstellt.“