UFC News

Machida will Mittelgewichtstitel

Lyoto Machida (Foto: Valentino Kerkhof)

Erstmalig in seiner 29 Kämpfe umfassenden Karriere musste Lyoto Machida in zwei aufeinanderfolgenden Duellen vorzeitige Niederlagen hinnehmen. Während ihn der jetzige Mittelgewichtsweltmeister Luke Rockhold im April zur Aufgabe zwang, schickte ihn lediglich zwei Monate später Yoel Romero gar durch Ellenbogenstöße ins Land der Träume. Trotz dieser Rückschläge glaubt der Brasilianer an seine Chance, in naher Zukunft wieder um den Titel antreten zu dürfen. Den ersten Schritt zur Verwirklichung dieses Vorhabens will Machida mit einem weiteren Sieg gegen Dan Henderson machen.

Das Jahr 2015 verlief alles andere als positiv für den früheren Weltmeister im Halbschwergewicht, Lyoto Machida. Mit zwei vorzeitigen Niederlagen in Folge scheint er sich derzeit weiter von einem Titelkampf entfernt zu befinden, als je zuvor während seiner Laufbahn. Der 37-Jährige empfindet seine derzeitige Situation jedoch etwas anders.

„Ich glaube, dass ich mich an der Spitze befinde“, so Machida. „Die Zahlen lügen nicht. Ich hatte tolle Siege. Ich bin schon seit langer Zeit in der Nähe eines Titelkampfes. Ich glaube, dass sich der Sport stark entwickelt hat, aber ich habe mich auch entwickelt, trotz meiner Niederlagen. Man muss das als Teil seiner Entwicklung sehen, um sich weiter entwickeln zu können. Es gibt immer etwas zu verbessern. Man muss sich selbst neu erfinden.“

Inwiefern sich Machida in den vergangenen Monaten verbessert hat, wird sich bei UFC on FOX 19 zeigen. In Tampa kommt es zu einem Rückkampf mit Altmeister Dan Henderson. Die erste Begegnung im Jahr 2013 konnte Machida geteilt nach Punkten für sich entscheiden. Seitdem haben sich die Vorzeichen für diesen Kampf für beide Athleten stark geändert. Machida gewann nur drei seiner nachfolgenden sieben Duelle, Henderson verbuchte lediglich zwei Siege bei genauso vielen Auftritten. Trotz dieser ernüchternden Statistiken darf man den Brasilianer laut eigener Aussage noch lange nicht zum alten Eisen zählen. Er sieht sich selbst in einem Lernprozess, der ihm erneut zu einem UFC-Gürtel verhilft.

„Ich werde mich nicht an die Vergangenheit klammern, das ist vorbei. Ich versuche aus meinen Niederlagen zu lernen und schau, wie sie mir in der Zukunft helfen. Ich lerne konstant, jeden Tag etwas Neues. Jeder Kampf hat mir etwas beigebracht. Manchmal vergessen wir, was wir in der Vergangenheit getan haben, was wir alles durchmachen mussten. Es ist wichtig, das nochmal durchzumachen. Ich muss zu meinen Wurzeln zurückkehren und noch härter trainieren. Wenn man sich schwerfällig fühlt, muss man dahin zurück gehen, wo man herkommt. Ich tue alles, um wieder ein Weltmeister zu werden.“

Der Rückkampf zwischen Lyoto Machida und Dan Henderson findet am 16. April bei UFC on FOX 19 statt.