UFC News

Mac Danzig beendet seine Karriere

Mac Danzig beendet seine Karriere (Foto: Zuffa LLC)

Mac Danzig sagt Adieu. Der 34-jährige US-Amerikaner erklärte vergangene Nacht in einem Interview mit USA Today seinen Rücktritt vom aktiven MMA-Sport. Der UFC-Kämpfer gab dabei die Angst vor gesundheitlichen Folgeschäden an und wird in Zukunft dem Sport in anderer Art und Weise erhalten bleiben.

Mac Danzig begann seine Karriere Anfang dieses Jahrtausends in Illinois in den Vereinigten Staaten. Nach acht Siegen aus den ersten elf Kämpfen wurde er von King Of The Cage verpflichtet, wo er sich den Gürtel im Leichtgewicht sicherte, welchen er vier Mal verteidigen konnte. Nachdem er den Titel im Januar 2007 an Clay French verlor, bekam Danzig fünf Wochen später die Chance, auf der großen Bühne von PRIDE anzutreten. Bei PRIDE 33 trat er im größten Kampf seiner Karriere gegen Hayato Sakurai an und unterlag dem Japaner durch K.o. in der zweiten Runde.

Im Anschluss daran bekam Danzig den Anruf der UFC, allerdings nicht wie gewünscht. Danzig musste sich erst durch die sechste Staffel von The Ultimate Fighter durchkämpfen. Im Verlauf der Staffel zeigte sich Danzig als nachdenklicher Mensch weitab vom Klischee des stumpfen Prüglers, das MMA-Kämpfern gerne zugeschrieben wird. Während sich seine Staffelkollegen Jared Rollins und War Machine mit Fäkalien-Streichen die Zeit vertrieben, versuchte der Veganer Danzig, in dem kleinen Stück Natur rund um das TUF-Haus innere Ruhe und Konzentration zu finden.

Als erfahrenster Kämpfer konnte Danzig im Finale Tommy Speer bezwingen und sich den Titel des TUF-Siegers sichern.  In der Folge konnte Danzig weitere elf Kämpfe für die UFC bestreiten, von denen er jedoch nur vier gewinnen konnte. Danzig gewann in dieser Zeit dreimal den Bonus für den Kampf des Abends und gegen Joe Stevenson bei UFC 124 den Bonus für den K.o. des Abends, beendet seine MMA-Karriere jedoch mit einer Serie von drei Niederlagen in Folge, gegen Takanori Gomi, Melvin  Guillard und zuletzt Joe Lauzon.

In welcher Form Danzig weiterhin dem MMA-Sport verbunden sein wird, steht noch nicht fest. Eine Tätigkeit als Trainer liegt im Bereich des Möglichen. Zudem hat sich der 34-Jährige in den letzten Jahren ein zweites Standbein als Fotograf aufgebaut.