UFC News

Lyoto Machida wegen Dopings bis Oktober 2017 gesperrt

Lyoto Machida (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Ein halbes Jahr ist es her, seit Lyoto Machida durch eine Trainingskontrolle fiel, seit heute steht nun das Urteil der US-Anti-Doping-Behörde USADA fest. 18 Monate lang wird der Brasilianer suspendiert. Diese Sperre wird rückwirkend zum 8. April gültig, sodass Machida ab dem 9. Oktober 2017 wieder kämpfen darf.

Ein weiterer früherer UFC-Champion gehört seit heute zur Doping-Liste der USADA: Lyoto Machida. Der Brasilianer hatte bei einer Trainingskontrolle am 8. April die Einnahme des verbotenen Stoffes 7-Keto-DHEA, einem Steroid zur Fettverbrennung, zugegeben und wurde daraufhin drei Tage vor seinem angesetzten Duell gegen Dan Henderson bei UFC on Fox 19 genommen.

Nun, ein halbes Jaahr später, einigten sich USADA und Machida auf eine Sperre von 18 Monaten, die im Oktober 2017 endet. Machida gab die Einnahme des verbotenen Stoffes sofort zu und kooperierte mit den Behörden und konnte so die auf zwei Jahre festgelegte Sperre für Ersttäter umgehen. Er hatte die Einnahme nie bestritten und sich damit entschuldigt, dass der Stoff noch nicht lange auf der Verbotsliste der WADA stünde. Eine Behauptung, die schnell widerlegt werden konnte.

Lyoto Machida kann demnach am 9. Oktober 2017 wieder ein Octagon zum Kampf betreten. Der Brasilianer wird dann 39 Jahre alt sein und hat dann zweieinhalb Jahre keinen Kampf bestritten.