UFC News

Luke Rockhold: „Weidman ist keine Bedrohung für mich”

Luke Rockhold (Foto: Dorian Szücs)

Mittelgewichtschampion Luke Rockhold (15-2) und sein Herausforderer Chris Weidman (13-1) lieferten sich bei der UFC-Pressekonferenz „Unstoppable” am 4. März ein hitziges Wortgefecht im Vorfeld ihres nächsten Kampfes bei UFC 199. Rockhold scheint von den Trashtalk-Versuchen seinen Rivalen jedoch nicht sonderlich beeindruckt zu sein.

Der 31-Jährige besiegte Weidman bei UFC 194  im Dezember 2015 und zerstörte damit die bis dato makellose Kampfbilanz des ehemaligen Mittelgewichtschampions. In Rockholds erster Titelverteidigung treffen die Kontrahenten bei UFC 199 nun erneut aufeinander.

Der amtierende Titelträger glaubt, sein Gegner habe vor ihrem zweiten Kampf die Kontrolle über sich verloren. Rockhold sagte kürzlich bei einem Medienevent von EA Sports: „Offensichtlich hat es Weidman sehr getroffen, dass er den Titel verloren hat. Ich weiß nicht, was genau er beabsichtigt, aber er ist sehr emotional. Vielleicht hat er gerade seine Periode oder so. Er scheint nicht mehr er selbst zu sein. Wir werden sehen, ob ihm ihm die Emotionen helfen werden. So viel ich weiß, helfen einem Emotionen bei einem Kampf jedoch nicht.“

In Bezug auf den Rückkampf sieht er einen anderen Ausgang als im ersten Duell der beiden: „Ich denke, man wird einen anderen Kampf zu sehen bekommen. Es wird kurz, es wird schnell, er wird präzise und ich werde da reingehen und abliefern. Wie bitte? Weidman hat einen gebrochenen Fuß? Was wird das ändern, wenn er mit einem gesunden Fuß zurückkehrt? Die effektivste Attacke im letzten Kampf waren seine Kicks. Und er hat mit beiden Beinen getreten. Ein gesunder Fuß wird ihn auch nicht zu einem besseren Boxer machen. Es wird ihm auch nicht dabei helfen ein besserer Grappler zu sein. Ich bin da rein gegangen und habe auf Antibiotika gekämpft.“

Wie Rockhold auf der Pressekonferenz im Anschluss von UFC 194 erklärte, hatte er im Vorfeld der Auseinandersetzung mit einer schweren Erkältung zu kämpfen und nahm daher Antibiotika zu sich.

Der Kampf zwischen den Rivalen wird bei UFC 199 am 4. Juni in Los Angeles stattfinden. Im Co-Hauptkampf wird Dominick Cruz seinen Bantamgewichtstitel gegen Urijah Faber verteidigen.