UFC News

Luke Rockhold: „Serviert mir Vitor Belfort auf dem Silbertablett“

Der neue UFC-Champion im Mittelgewicht: Luke Rockhold. (Foto: Florian Sädler)

Luke Rockhold konnte Chris Weidman bei UFC 194 auf beeindruckende Art und Weise den UFC-Titel im Mittelgewicht abnehmen. Für seine erste Titelverteidigung hat der 31-Jährige schon einen Gegner im Kopf.

„Was ich will? Vitor Belfort serviert auf einem Silbertablett. Komm schon, Dana“, sagte Luke Rockhold auf der Pressekonferenz nach UFC 194. „Ich muss meinen Fehler wieder gut machen.“

Rockhold traf im Mai 2013 in seinem UFC-Debüt auf Vitor Belfort und wurde in der ersten Runde spektakulär mit einem Spinning Heel Kick und Ground and Pound K.o. geschlagen. Daraufhin äußerte sich Rockhold mehrfach kritisch über Belfort, der zum damaligen Zeitpunkt noch die Vorteile der Testosteron-Ersatz-Therapie genießen durfte.

Vitor Belfort meldete sich nach Rockholds Titelgewinn via Instagram zu Wort und scheint einem Rückkampf nicht abgeneigt zu sein: 


Ob es zum Rückkampf zwischen Rockhold und Belfort kommt, liegt in den Händen der UFC. Belfort hatte erst im Mai dieses Jahres einen Titelkampf gegen Chris Weidman und wurde in der ersten Runde K.o. geschlagen. Seitdem konnte er einen Kampf gewinnen, und zwar gegen Dan Henderson.

Bei UFC 194 konnte sich zudem Yoel Romero einen knappen Punktsieg gegen Ronaldo „Jacare“ Souza sichern. Der Kampf wurde von vielen inoffiziell als Duell um den nächsten Titelkampf gesehen. 

„Ich liebe Yoel, er ist ein raffinierter Typ, aber er sollte lieber etwas an seiner Ausdauer arbeiten“, sagte Rockhold. „Yoel zeigte eine durchwachsene Leistung und (das Ergebnis) war etwas umstritten. Ich respektiere ihn. Er ist sehr stark. Aber war der Sieg gegen Souza aussagekräftig?“

Rockhold ist für alles offen, bevorzugt aber ganz offen einen Rückkampf gegen Vitor Belfort. „Wir werden sehen was passiert und was der Boss will. Ich will einen großen Kampf. Dabei belasse ich es“, so Rockhold.