UFC News

Luke Rockhold: Ohne Steroide wird Vitor zerbrechen

Vitor Belfort und Luke Rockhold: Handgemenge schon beim Wiegen. (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Luke Rockhold, ehemaliger Strikeforce-Champion im Mittelgewicht, lieferte sich zuletzt sowohl mit Vitor Belfort als auch mit Michael Bisping via Twitter heiße Wortgefechte. Diese heizte der UFC-Kämpfer kürzlich in einem Interview weiter an.

Auf Weidman-Herausforderer Belfort angesprochen, gab Rockhold gegenüber Lowlick.com Folgendes zu Protokoll: „Er (Belfort) hat seine Testosteron-Ersatztherapie (TRT) ja gerade erst beendet. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass er sich in der Vorbereitung auf den Titelkampf verletzten wird.“

Der 29-jährige Kalifornier, der „The Phenom“ selbst im Mai vergangenen Jahres im Octagon gegenüberstand und in Runde 1 spektakulär K.o. ging, legte weiter nach: „Vielleicht ist er ja jetzt sauber, aber vielleicht nimmt er auch irgendetwas anderes und wird dann erwischt. Die Steroide machen dich kaputt und auch Vitor wird – wie viele andere, die mit dem Konsum aufgehört haben – einfach zerbrechen.“

Auf den Briten Michael Bisping angesprochen, gab er sich ebenfalls kampflustig: „Michael versteht es, Kämpfe im Vorfeld zu vermarkten und wird mit Cung Le im August auf einen starken Gegner treffen. Sollte er gewinnen, würde ich ihm danach zu gerne das Maul stopfen.“

Wann und gegen wen Luke Rockhold, der nach seiner Niederlage gegen Belfort beeindruckende Siege über Costas Philippou und Tim Boetsch einfahren konnte, ins Octagon zurückkehrt, ist bislang nicht bekannt.