UFC News

Lesnar: Irgendwann sieht man mich vielleicht wieder in der UFC!

Brock Lesnar (Foto: ZUFFA LLC)

Vergangene Nacht war Brock Lesnar wieder in seinem Element. Im Summerslam der WWE konnte er seine Fans wieder unterhalten. Die Wrestling-Fans zumindest. Fans der MMA-Version von Lesnar müssen derzeit einen langen Atem mitbringen. Denn das „Beast“ dürfte nach positiven Dopingtests demnächst einer längeren Sperre entgegenblicken. Ein Octagon-Comeback will Lesnar jedoch noch nicht ausschließen.

„Es gibt ein paar Hürden, die ich momentan vor der Brust habe,“ so der Wrestler am Tag vor dem Summerslam in einem Interview mit TMZ Sports. „Ich bin zurückgekommen, um meine Niederlage gegen die Divertikulitis zu rächen, und momentan konzentriere ich mich nur auf meine WWE-Karriere, aber wer weiß. Ich möchte allen meinen Fans für die Unterstützung danken, die mich im Octagon gesehen haben. Das ist momentan eine sehr holprige Strecke, aber ich werde da durchkommen. Und vielleicht gibt es irgendwann einen Tag, an dem mich meine Fans wieder im Octagon sehen werden.“

Diese Hürden sind eine potenzielle Sperre durch die Nevada State Athletic Commission. Lesnar hatte bei UFC 200 Mark Hunt nach Punkten besiegt. Wie sich im Nachhinein herausstellte, fiel der 39-Jährige sowohl durch eine Trainingskontrolle vor dem Kampf, als auch durch den Dopingtest im Anschluss an das Duell. Interessanterweise waren die weiteren Trainingskontrollen, Lesnar wurde insgesamt acht Mal kontrolliert, negativ.

Die Anhörung, bei welcher die Sperre verkündet werden könnte, findet morgen statt. Sollte Lesnar mit einer zweijährigen Sperre belegt werden, könnte er erst im Juli 2018 wieder eine Lizenz beantragen. Dann wäre Lesnar 41 Jahre alt.