UFC News

Khabibs Vater: Ferguson wird nächster Gegner

Khabib Nurmagomedov (Foto: Mark Bergmann)

Seit Wochen wird darüber spekuliert, doch zuletzt sah es aus, als würde es nicht dazu kommen: zum Duell der beiden Top-Leichtgewichte Khabib Nurmagomedov und Tony Ferguson. Nun gute Nachrichten: Nurmagomedovs Vater und Manager bestätigte über seinen Social-Media-Account die Paarung.

Auf die Frage eines Fans hin, wer denn der nächste Gegner seines Sohnes sei, antwortete Abdulmanap Nurmagomedov über die russische Social-Media-Plattform VKontakte knapp: "Ferguson". 

Sohn Khabib belegt derzeit Rang eins der 70-Kilo-Gewichtsklasse, direkt gefolgt von Ferguson. Ein Kampf der beiden Leichtgewichte ist bereits seit längerem im Gespräch, beide Seiten hatten bereits verbal zugestimmt.

Bislang scheiterte das Duell jedoch an den Gehaltsforderungen "El Cucuys", der dieselbe Kampfgage wie Nurmagomedov verlangt - was UFC-Präsident Dana White mit Verweis auf Fergusons noch gültigen Kampfvertrag und die darin festgeschriebene niedrigere Gage jedoch ablehnte. Nurmagomedov erhielt für seinen letzten UFC-Auftritt offiziell 57.000 US-Dollar Gage (inklusive Siegbonus und Reebok-Sponsorenprämie). Er bot Ferguson zwischenzeitlich 200.000 Dollar aus seiner eigenen Tasche an, sollte der den Kampf annehmen.

Eine offizielle Bestätigung ist die Aussage von Nurmagomedovs Vater natürlich nicht, offenbar scheint der Kampf aber zumindest näher als gedacht. Geplant ist das Duell offenbar für UFC 209, in der Nacht zum 5. März in Las Vegas. Weil Leichtgewichts-Champion Conor McGregor derzeit pausiert, könnte sogar ein Interims-Titel dabei auf dem Spiel stehen.

Kommentare