UFC News

Khabib verlässt Pressekonferenz, bevor Conor auftaucht

Khabib Nurmagomedov (Foto: Mark Bergmann/GNP1.de)

Am Donnerstag sollten Khabib Nurmagomedov und Conor McGregor eigentlich zum zweiten Mal im Rahmen einer Pressekonferenz aufeinandertreffen. Dazu kam es jedoch nicht. Denn Khabib Nurmagomedov verließ die Pressekonferenz, noch bevor McGregor auftauchte, da der Ire sich erneut verspätete.

„Ich warte auf niemanden. Es ist 15 Uhr, die Fans sind hier, die Medien sind hier“, sagte Nurmagomedov. „Ich denke nicht über ihn nach. Ich habe einen Terminplan und um 15 Uhr soll die Pressekonferenz losgehen, denn ich habe noch andere Termine. Ich muss Gewicht machen. Wenn sich jemand verspätet, ist es nicht mein Problem.“

Nurmagomedov beantwortete 15 Minuten lang die Fragen der anwesenden Journalisten, dann verließ er die Pressekonferenz wieder. Eine kuriose Situation, schließlich hatte die UFC aufgrund der Wartezeit auf McGregor noch nicht mit ihrer Internet-Übertragung der Pressekonferenz begonnen und auch Dana White befand sich noch backstage.

Nachdem er genug Fragen beantwortet hatte, bedankte sich Nurmagomedov bei den McGregor-Fans im Publikum und verließ die Bühne wieder, während White weiterhin auf McGregor wartete. Dieser erschien wenig später, zeigte sich jedoch unbeeindruckt von Nurmagomedov.

„Es ist besser für ihn, wenn er wegläuft“, so McGregor. „Ich wette, er hat jede Menge Schwachsinn erzählt. Beim letzten Mal in New York hat er den Mund nicht aufbekommen. Von daher, ist es mir egal. Es ist, was es ist. Sowas passiert.“