UFC News

Khabib Nurmagomedov gegen Michael Johnson für UFC 205 im Gespräch

Khabib Nurmagomedov (Foto: ZUFFA LLC)

Auch wenn es nicht gegen Eddie Alvarez um den Leichtgewichtstitel sein wird, können sich Fans vielleicht doch auf einen Einsatz von Khabib Nurmagomedov bei UFC 205. Wie Dana White im US-Sportsender ESPN andeutete, sei man in Gesprächen, Nurmagomedov gegen Michael Johnson anzusetzen.

23 Siege, keine Niederlage – die Bilanz von Khabib Nurmagomedov spricht für sich. Trotzdem bekommt Federgewichtschampion Conor McGregor den Vorzug vor dem dagestanischen Ringer für den Titelkampf gegen Leichtgewichtschampion Eddie Alvarez. Das Duell zweier Champions für die Premiere in New York ist zu verlockend für die UFC. Zudem ist ein Titelkampf des 28-Jährigen aufgrund der Verletzungsgeschichte mit zu hohem Risiko verbunden.

Als die Nachricht heute bekannt wurde, liefen Fans des „Eagle“ erwartungsgemäß Sturm und auch Nurmagomedov selbst bezeichnete die Organisation als „Freakshow“. Kurze Zeit später forderte er jedoch in Michael Johnson ein weiteres Leichtgewicht heraus. Johnson stand erst vor 10 Tagen im Käfig und schlug Dustin Poirier in der ersten Runde K.o. Die UFC könnte ihm den Wunsch dieses Trostpflasters vielleicht erfüllen. Glaubt man Dana White, könnte dieses Top-Duell im Leichtgewicht ein bereits historisch gutes Programm eines Pay-Per-Views noch verstärken.

Sollte die UFC diesen Kampf in die Tat umsetzen, könnte sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und nicht nur einen Herausforderer auf den Titel herauskristallisieren, sondern auch eine Versicherung parat haben, sollten sich Alvarez oder McGregor vor dem 12. November verletzen. Bisher ist diese Paarung jedoch nur ein Gerücht.