UFC News

Khabib Nurmagomedov entgeht halbe Million Dollar

Khabib Nurmagomedov (Foto: Mark Bergmann/GNP1.de)

Es sollte der große Moment vor dem großen Moment für Khabib Nurmagomedov werden. Ein Sieg im Interims-Titelkampf gegen Tony Ferguson, um anschließend Conor McGregor herauszufordern. Große Einnahmen wären garantiert gewesen. Nun wurde bekannt, wie viel Nurmagomedov durch seinen verpatzten Weight Cut verloren hat.

Eine halbe Million Dollar, so viel hätte Khabib Nurmagomedov unabhängig vom Ausgang des Kampfes bei UFC 209 verdient. Das veröffentlichte ESPNs Brett Okamoto in der Nacht über Twitter. Der Dagestaner hätte 500.000$ als Antrittsgage erhalten sollen. Eine Siegprämie war nicht ausgehandelt, aber bei einem spannenden Duell wären weitere Boni möglich gewesen. Ganz zu schweigen von dem winkenden Zahltag in einem Vereinigungskampf gegen Conor McGregor.

Daraus wird nun nichts. Nurmagomedov verpatzte seinen Weight Cut, musste am Tag des Wiegens ins Krankenhaus eingeliefert werden und wurde daraufhin aus dem Kampf genommen. Ob der „Eagle“ noch eine Chance auf den Interims-Titel erhält, ist derzeit unklar. Sportlich wäre sie mehr als verdient, jedoch war Nurmagomedov in der Vergangenheit schon durch Verletzungen stets ein Unsicherheitsfaktor bei Veranstaltungen. Nun kommt auch noch das Kampfgewicht hinzu.

Noch mehr dürfte sich Tony Ferguson ärgern. Der angesetzte Gegner von Nurmagomedov hatte sein Kampfgewicht gemacht und hätte mit einem Sieg auch eine halbe Million mit nach Hause genommen, bei einer Niederlage immerhin 250.000$. Einen kurzfristigen Kampf gegen Michael Johnson, zu geringeren Bezügen und ohne Chance auf den Interims-Titel, lehnte Ferguson ab. Die Antrittsgage in Höhe von 250.000$ bekam er von der UFC letztendlich doch noch ausgezahlt, sodass er auf seinen Kosten nicht sitzen bleibt.