UFC News

Kämpft Nick Newell bald in der UFC?

Nick Newell (Foto: LFA)

Vor knapp fünf Jahren machte UFC-Präsident Dana White in einem Interview deutlich, Nick Newell nie eine Chance in der UFC geben zu wollen. „Niemals, nein. Es ist schwer genug, hier mit zwei Armen zu kämpfen. […] Mit nur einem Arm zu kämpfen ist meiner Meinung nach verrückt“, sagte White damals über den Kämpfer, dem seit der Geburt ein Teil des linken Unterarms fehlt. Aufgeben kam für Newell aber nie in Frage und jetzt scheint er seinem großen Ziel einen Schritt näher zu sein. Im Juni bekommt der 32-Jährige die Gelegenheit, um einen UFC-Vertrag zu kämpfen.

So soll Newell ein Angebot für einen Kampf bei Dana Whites „Tuesday Night Contender Series“ erhalten. Das Format, das im Sommer wöchentlich über den UFC Fight Pass ausgestrahlt wird, bietet Kämpfern die Möglichkeit, sich für einen UFC-Vertrag zu empfehlen. Mit einem starken Auftritt könnte sich Newell so Zutritt in die UFC verschaffen.

„Ich möchte Dana White, Sean Shelby und Mick Maynard dafür danken, an mich zu glauben und mir eine Chance zu geben“, sagte Newell. „Ich muss immer noch da raus gehen und abliefern. Ich bin dankbar für diese Gelegenheit.“

Newell ist seit 2009 im MMA aktiv und durfte 2014 nach elf Siegen in Folge bei World Series of Fighting um den Leichtgewichtstitel kämpfen. Gegen Justin Gaethje, der mittlerweile in der UFC unterwegs ist, unterlag er jedoch in der zweiten Runde und kassierte seine bis dato einzige Niederlage im MMA-Sport. Nach zwei Siegen bei WSOF kündigte Newell seinen Rücktritt vom MMA-Sport an, im März dieses Jahres feierte er aber sein Comeback mit einem Submission-Sieg bei LFA 35. Nun scheint Newell nur noch einen Sieg von einem UFC-Vertrag entfernt zu sein.