UFC News

Junior dos Santos: „Overeem bringt mich in meiner Karriere keinen Schritt weiter!”

Junior dos Santos ist zuversichtlich (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

Am Samstag kommt es in Orlando bei UFC on Fox 17 zu einem Duell, dass vor vier Jahren als Titelkampf angedacht war: Junior dos Santos gegen Alistair Overeem. Heute sieht das  ganz anders aus. Während dos Santos kaum erwähnt wird, wenn es um den Gürtel geht, ist Alistair Overeem zum ersten Mal seit Jahren wieder sportlich relevant. Ein perfekter Zeitpunkt, um diese Begegnung nachzuholen, zumal die beiden kein gutes Haar aneinander lassen.

„Der Kampf bringt mich in meiner Karriere keinen Schritt weiter, es ist nur ein weiterer Kampf,” gab dos Santos im Vorfeld der Veranstaltung am Samstag zu Protokoll. „Ich bin froh, dass dieses Duell zustande gekommen ist, denn der Kampf kommt mir entgegen. Aber mir ist egal, ob der Gegner Alistair Overeem ist. Ich kenne den Typen nicht, ich mag den Typen nicht und ich will auch nicht groß herum tönen. Er versucht eben, den Kampf zu verkaufen.”

Damit entgegnete der Brasilianer den Aussagen Overeems, er habe den Kampf gegen den Niederländer nicht gewollt. "The Reem" hatte auf Nachfrage zuvor bereits klargestellt, dass er dos Santos zu diesem Kampf habe anstacheln müssen. Overeem gab an, dass er zahlreiche Zuschriften von Fans erhalten habe, die diese Ansetzung sehen wollten. Zwar hat der 35-Jährige damit nicht Unrecht, verschweigt aber die Tatsache, dass der Kampf bereits zwei Mal seinetwegen platzte. Beim ersten Mal verhinderte ein positiver Dopingtest einen Titelkampf der beiden, beim zweiten Mal musste Overeem verletzt absagen.

Damals sprang Mark Hunt ein und lieferte sich mit dos Santos einen der besten Schwergewichtskämpfe aller Zeiten, bevor er den Neuseeländer in der dritten Runde ausknockte und sich einen weiteren Rückkampf gegen Velasquez sicherte, der jedoch erneut verloren ging. Nun, mit Fabricio Werdum an der Spitze der Gewichtsklasse sollte dos Santos neuen Mut hinsichtlich eines weiteren Angriffs auf die Spitze geschöpft haben, ist der 31-Jährige doch der einzige, der Werdum vorzeitig besiegen konnte.

Zudem scheint der Brasilianer zum ersten Mal seit langem wieder komplett ausgeheilt zu sein, wenn man seinen Aussagen glauben darf. Dos Santos überraschte die Journalisten mit der Kampfansage, im kommenden Jahr drei Mal im Octagon stehen zu wollen, etwas, was er seit 2010 nicht mehr zustande gebracht hatte. Mit einem Sieg über Stipe Miocic im Gepäck und einem potenziellen weiteren Sieg über Overeem hätte dos Santos genügend Argumente auf seiner Seite, um sich erneut für einen Titelkampf im Stellung zu bringen.

„2016 werde ich die Fans an den alten Junior dos Santos erinnern. Ich werde die besten Gegner kämpfen und ich bin bereit dafür. Ich fühle, dass ich wieder Champion werde. Das ist mir im Moment das Wichtigste: gegen die Besten antreten und beweisen, dass ich selbst der Beste bin!” Am Samstag erhält er die erste Gelegenheit dazu.