UFC News

Josh Barnett durch Dopingtest gefallen

Josh Barnett (Foto: Dorian Szücs)

UFC-Schwergewicht Josh Barnett ist durch einen Dopingtest gefallen. Wie die UFC am Mittwoch auf ihrer Website bekanntgab, wurde der MMA-Veteran von der U.S. Anti-Doping Agency (USADA) über einen möglichen Dopingverstoß informiert.

Der Dopingtest wurde am 9. Dezember durchgeführt. Welche Substanz man dabei in seinem Blutkreislauf fand, ist noch nicht bekannt.

Barnett hat zuletzt am 3. September in Hamburg gekämpft. Bei der UFC Fight Night in der Hansestadt stand der „Warmaster“ im Hauptkampf Andrei Arlovski gegenüber, den er in der dritten Runde zur Aufgabe zwingen konnte.

Es ist nicht das erste Mal, dass Barnett eine positive Dopingprobe abgegeben hat. Bereits im Jahr 2001 wurde er nach seinem Kampf gegen Bobby Hoffmann bei UFC 34 erwischt und von der Sportkommission von Nevada verwarnt. In seinem nächsten Kampf durfte er damals dann um den Schwergewichtstitel kämpfen. Er besiegte Randy Couture, bekam den Titel nach einem weiteren positiven Test aber wieder aberkannt.

Im Jahr 2009 hätte Barnett bei der dritten Veranstaltung von Affliction in einem Mega-Kampf auf Fedor Emelianenko treffen sollen. Doch zehn Tage vor dem Event wurde Barnett erneut positiv getestet und aus dem Kampf gestrichen. Infolgedessen musste der komplette Event abgesagt und die Eventserie eingestampft werden.