UFC News

Jose Aldo gibt Statement nach Niederlage bei UFC 212 ab

Jose Aldo (Foto: Florian Sädler)

In der Nacht zum Sonntag musste Jose Aldo seinen UFC-Titel im Federgewicht an Max Holloway abgeben. Vor heimischer Kulisse wurde der Brasilianer in der dritten Runde durch Ground and Pound gestoppt. Nun hat sich Aldo in den sozialen Medien zu Wort gemeldet.

„Man begnüge sich mit dem Tun und überlasse anderen das Reden darüber“, zitierte Aldo den spanischen Schriftsteller Baltasar Gracian. „Ich kann nur meinem „Vater“ Andre Pederneiras, dem besten Team der Welt, Nova Uniao, danken, weil ich ohne sie nicht der Champion des Volkes wäre. Ich danke all meinen Trainern, die super gute Arbeit geleistet haben und mich fit gemacht haben und danke all meinen Fans, die immer hinter mir stehen. Das ist mein Dankeschön. Ich bin sprachlos darüber, wie viel Liebe ich bis heute erhalten habe und wie viele Worte ihr mir geschickt habt. Danke! Scheiß auf den Rest, weil ich zurückkommen werde, weil wir zu Boden gehen, um wieder aufzustehen. So ist es. Wir werden zurückkommen!“

Aldo kassierte bei UFC 212 die dritte Niederlage seiner MMA-Karriere in seinem 29. Kampf. Der Brasilianer galt lange Zeit als unangefochtene Nummer eins in seiner Gewichtsklasse, er konnte von seinen letzten drei Kämpfen aber nur einen gewinnen. Ob er in naher Zukunft noch einmal um den Titel antreten wird, bleibt abzuwarten. Max Holloway zeigte sich nach UFC 212 für einen direkten Rückkampf gegen Aldo bereit.