UFC News

Jose Aldo: „Ende 2016 spricht niemand mehr über McGregor“

Jose Aldo (Foto: Florian Sädler)

In knapp zwei Wochen wird Conor McGregor versuchen, als erster Kämpfer überhaupt zeitgleich zwei UFC-Titel in verschiedenen Gewichtsklassen zu halten. Nach Jose Aldos Federgewichtstitel will der Ire bei UFC 196 auch Rafael dos Anjos‘ Gürtel im Leichtgewicht gewinnen. Aldo glaubt jedoch nicht daran, dass McGregor der historische Sieg geling und prognostiziert den Absturz des lautstarken „Notorious“.

„Ich denke das wird schwer“, antwortete Aldo brasilianischen Medien auf die Frage, ob er McGregror Chancen auf einen Sieg gegen dos Anjos ausrechnet. „Aber ich sag euch eins: Ich glaube nicht, dass er Ende des Jahres überhaupt noch einen Gürtel hat. Und niemand wird mehr über ihn sprechen. Er hat diesen Traum, dieses Ziel, aber ihr könnt euch sicher sein, dass er keinen Titel tragen wird.“

Aldo musste das UFC-Gold im Dezember an McGregor abgeben. Nach nur 13 Sekunden wurde er von dem Iren mit einem Schlag erwischt, der ihn zu Boden schickte. Für dos Anjos soll es am 5. März besser laufen.

„Ich rechne mit einem Sieg für dos Anjos“, so Aldo. „Ich bin ein brasilianischer Patriot und werde immer auf der Seite des Brasilianers stehen, komme was wolle. Ich werde ihm die Daumen drücken. Ich wünsche ihm ganz viel Glück und hoffe er gewinnt. […] Ein Kampf ist ein Kampf und man muss den Gegner respektieren. Aber ich sehe (Ende des Jahres) den Leichtgewichtstitel bei Rafael und den Federgewichtstitel wieder bei mir. Das ist Fakt.“