UFC News

Jorge Masvidal: Colby Covington ist kein Kämpfer

Jorge Masvidal (Foto: Alexander Petzel-Gligorea/GNP1.de)

Jorge Masvidal kann es einfach nicht lassen. Obwohl Dan Lambert, Besitzer des American Top Teams, erst kürzlich Trash Talk zwischen seinen Athleten untersagte, schießt der „BMF“ weiterhin scharf gegen seinen ehemaligen Freund Colby Covington. Via Twitter heizte Mavidal die Fehde zwischen den Weltergewichten weiter an und bezeichnete Covington als Schritt-Schnüffler.

„Fuck Coby“, so Masvidal auf Twitter. „Der sensibelste und zerbrechlichste Typ in der Geschichte der UFC. Ihr könnt mich nicht rausschmeißen, weil diese Regel nur für Kämpfer gilt. Nicht für Schritt-Schnüffler, die sich von anderen Schritt-Schnüfflern den Kiefer brechen lassen. @American Top Team, wir wissen alle, dass der Typ kein Kämpfer ist.“

Diese verbale Attacke kommt nur wenige Tage nachdem ATT-Besitzer Dan Lambert Trash Talk zwischen seinen Kämpfern untersagt hatte. „Es wurde persönlich und ich denke, ich lag falsch“, sagte Lambert gegenüber MMAFighting.com. „Ich habe einen Fehler gemacht. Ich hätte es früher unterbinden müssen, aber es hat jetzt einen Punkt erreicht, an dem es andere Kämpfer, Trainer und Trainingspartner betrifft und die Stimmung im Gym beeinträchtigt. Wir mussten daher neue Richtlinien erlassen.“

Hauptgrund für besagte Maßnahmen war der Streit zwischen Jorge Masvidal und Colby Covington. Die ehemals besten Freunde liegen seit dem vergangenen Jahr im Clinch. Ihren Anfang nahm die Auseinandersetzung laut Masvidal, als Covington einen Trainer des „BMF“ nicht bezahlen wollte. „Wir waren Freunde, bis er meinen Coach abgezogen hat, seitdem rede ich nicht mehr mit ihm“, äußerte sich der 35-Jährige im September.

Wie es nach dieser erneuten Attacke nun mit Masvidal weitergeht, steht derzeit noch nicht fest. Weder Masvidal selbst, noch Dan Lambert standen MMAFighting für einen Kommentar zum Verbleib beim ATT zur Verfügung.