UFC News

Jon Jones tritt gegen Gustafsson nach

Jon Jones (Foto: Mark Bergmann)

Schwedens Superstar Alexander Gustafsson musste in der Nacht zum Sonntag die bitterste Niederlage seiner Karriere einstecken. Während er nach seinem Erstrunden-T.K.o. gegen Anthony Johnson Krokodilstränen im Octagon vergoss, trat UFC-Champion Jon Jones per Twitter noch einmal kräftig nach.

„Wow“, postete Jones nur Sekunden, nachdem Gustafsson vom Referee aus dem Kampf genommen wurde. Und kurz darauf: „Ich bin nicht beeindruckt Alex.“

Der Tweet war eine Retourkutsche für einen Facebook-Eintrag, den Gustafsson nach Jones' UFC-182-Hauptkampf gegen Daniel Cormier gepostet hatte. Zum beeindruckenden Sieg des Champions schrieb der Schwede damals ebenfalls: "Ich bin nicht beeindruckt."

Der inzwischen entfernte Tweet von Jon Jones.

Gustafsson unterlag Jones im September 2013 nur knapp nach Punkten und hätte sich gestern im Fall eines Sieges eine weitere Titelchance verdient. Jones entfernte den Tweet kurz darauf wieder. Nun wird er aller Voraussicht nach auf „Rumble“ Johnson treffen. Der distanzierte sich von den Twitter-Kommentaren seines nächsten Gegners und sagte:

„Diese Welt ist kaputt. Wenn jemand am Boden liegt, treten die Menschen noch nach, statt zu helfen. Aber so ist Jon eben, er hat nun größere Sorgen, um die er sich kümmern sollte, als Alex.“

Jones fiel schon in der Vergangenheit häufiger durch unpassende Kommentare auf Twitter und Instagram auf, die später wieder gelöscht wurden.