UFC News

Jon Jones mit Vorladung nach Autorennen, bezeichnet Polizist als „Schwein“

Jon Jones (Foto: Legendashow)

Im Jahr 2015 hat sich Jon Jones gleich eine ganze Reihe von Fehltritten geleistet, die dazu führten, dass er auf unbestimmte Zeit gesperrt und ihm der Titel abgenommen wurde. Im April soll es zum lang erwarteten UFC-Comeback kommen (GNP1.de berichtete). Vor wenigen Tagen jedoch geriet Jones erneut mit dem Gesetz in Konflikt. Der 28-Jährige wurde beim Rasen erwischt und kassierte gleich fünf Strafzettel sowie eine Vorladung.

Jon „Bones“ Jones wurde aufgrund von mehrfacher Geschwindigkeitsüberschreitung angehalten. Ihm wurde vorgeworfen sich ein Rennen mit einem anderen Auto (Cadillac) geliefert und einen durchgezogenen Fahrstreifen überschritten zu haben. Zudem einen modifizierten und offenbar nicht autorisierter Auspuff zu besitzen sowie ein schlecht sichtbares Nummernschild.

Das Halbschwergewicht muss sich dafür vor Gericht verantworten, lieferte sich jedoch zuvor einige verbale Duelle mit dem zuständigen Beamten, der ihn angehalten hatte und bezeichnete diesen als „verfluchten Lügner“ und „Schwein“.

Die Videos der Polizeikamera sind anbei zu sehen:

2015 war ein turbulentes Jahr für Jon Jones. Nachdem er im Januar des Kokainkonsums überführt wurde, musste er sich auch für einen Autounfall mit Fahrerflucht verantworten, bei dem eine schwangere Frau verletzt und Marihuana in seinem Wagen gefunden wurde. Die UFC nahm ihrem Champion daraufhin den Titel ab und sperrte ihn auf unbestimmte Zeit.

Der von vielen Experten und Fans als gewichtsklasssenübergreifend beste Kämpfer der Welt angesehene Jones wird am 23. April ins Octagon zurückkehren. Wie die UFC während der Übertragung von UFC Fight Night 82 verkündete, wird es im Hauptkampf von UFC 197 zum heiß erwarteten Rückkampf zwischen Jon Jones und Daniel Cormier kommen.