UFC News

Jon Jones fällt erneut durch Dopingtest

Jon Jones (Foto: legendashow)

Bei UFC 214 konnte sich Jon Jones nach längerer Auszeit den UFC-Titel im Halbschwergewicht zurückholen. Keinen Monat später ist er den Titel allem Anschein nach wieder los und er muss vermutlich erneut eine Zwangspause einlegen. Der Grund: Jones ist erneut durch einen Dopingtest gefallen.

Die Probe wurde am 28. Juli nach dem Wiegen für Jones‘ Kampf gegen Daniel Cormier genommen. Laut TMZ.com soll es sich bei der in Jones‘ Blutkreislauf gefundenen verbotenen Substanz um das Steroid Turinabol handeln. Sollte sich dies bewahrheiten, muss Jones mit mindestens zwei Jahren Sperre rechnen. Unter Umständen ist sogar eine Suspendierung von bis zu vier Jahren möglich, da der 30-Jährige ein Wiederholungstäter ist.

Es ist nämlich nicht das erste Mal, dass Jones durch einen Dopingtest gefallen ist. Bereits im vergangenen Jahr hatte man Jones vor einem geplanten Kampf gegen Cormier positiv getestet, woraufhin er den UFC-Interims-Titel aberkannt bekam und für ein Jahr suspendiert wurde.

Nach über einem Jahr Pause kehrte er Ende Juli ins Octagon zurück, um gegen seinen Rivalen Daniel Cormier anzutreten. Jones konnte durch Knock-out in der dritten Runde gewinnen und sich das Gold zurückholen.

Offiziell aberkannt wurde ihm der UFC-Titel nach Bekanntwerden des Testergebnisses noch nicht. Aufgrund der zu erwartenden langen Suspendierung wird der UFC-Gürtel aber möglicherweise wieder in Daniel Cormiers Hände fallen.