UFC News

Jon Anik lässt sich „209“ nach Diaz-Sieg tätowieren

Jon Anik (Foto: Florian Sädler)

Wettschulden sind Ehrenschulden. Das musste UFC-Kommentator Jon Anik am eigenen Leib erfahren. Der 37-Jährige ließ sich im Vorfeld des Hauptkampfs von UFC 196 zu einer gewagten Äußerung hinreißen und musste diese nun mit neuem Körperschmuck bezahlen.

„Wenn Conor McGregor gegen Nate Diaz verliert, lasse ich mir 209 tätowieren,“ so tönte der UFC-Kommentator im Vorfeld des vergangenen Pay-Per-Views. Eine Aussage, die von Diaz zwar nicht respektlos aufgefasst werden sollte und sich vor allem auf die kurze Vorbereitungszeit bezog, beim „Bad Boy“ aus Stockton naturgemäß schlecht ankam. „Jon Anik sollte seine Weichei-Meinungen für sich behalten #DuWirstBaldGeohrfeigt“ antwortete Diaz über die sozialen Netzwerke auf Aniks Ansage.

Auch im Anschluss an seinen Sieg über Conor McGregor erinnerte Nate Diaz noch einmal an die Wette. Anik nahm es mit Humor, fragte bereits am Samstag über Twitter nach einem guten Tätowierer in seiner Umgebung und brachte nun seinen Einsatz. Auf dem linken Unterarm prangt seit gestern „209“, die Vorwahl von Nate Diaz‘ kalifornischer Heimatstadt Stockton. Dieser nahm das Beweisfoto von Anik wohlwollend zur Kenntnis und teilte es auf seinen Kanälen. Keine Ohrfeigen also für Jon Anik, ganz im Gegensatz zu Conor McGregor.

Ein von Jon Anik (@jon_anik) gepostetes Foto am