UFC News

Jessin Ayari: „Meine Stärken sind einfach überall“

Freut sich sichtlich auf sein UFC-Debüt: Jessin Ayari (Foto: Dorian Szücs).

Es ist so weit für Jessin Ayari: Am Samstag wird der 24-jährige Nürnberger in der Hamburger Barclaycard Arena sein langerwartetes UFC-Debüt geben. Zwar musste Original-Gegner Emil Weber Meek vor einigen Wochen absagen, mit dem Veteranen „Judo“ Jim Wallhead wurde aber hochwertiger Ersatz gefunden. Wir haben uns vor seinem großen Tag mit Ayari unterhalten.

„Ich habe immer gesagt, ich will einen starken Gegner für mein UFC-Debüt und das wäre eigentlich mit beiden der Fall gewesen“, sagt „Abacus“ über seinen alten und den neuen Gegner. „Jim Wallhead ist mir in Sachen Erfahrung voraus, aber genau das will ich halt. Ich will gleich ein Zeichen setzen und gleich zeigen, dass ich hier bin.“

Zwar glaubt Ayari, dass er bei seinem ersten Auftritt auf der ganz großen Bühne Aufregung und Nervosität spüren wird, genau das aber brauche er, um in den „Fight-Modus“ zu kommen. In dem will er selbst dem viel erfahreneren Wallhead in dessen eigenem UFC-Debüt seine Grenzen aufzeigen.

„Trotzdem bin ich der Meinung, dass ich in jedem Bereich besser bin als er und auch in seinen Stärken locker mithalten kann. Meine Stärken sind einfach überall.“

Was Jessin Ayari zum Fortschritt der deutschen MMA-Szene, Kämpfen im Ausland, dem neuen Einwiegeprozess und vielen anderem sagt, erfahrt ihr im Video.