UFC News

Holly Holm würde "sofort" gegen Cyborg kämpfen

Bald auch gemeinsam im Käfig? Cristiane Justino, Holly Holm und Miesha Tate (v.l.n.r.) (Foto: Holly Holm/instagram)

Während Ronda Rousey noch Champion war, wurde über einen potentiellen Kampf gegen Cristiane „Cyborg“ Justino diskutiert. Mittlerweile gibt es mit Holly Holm eine neue Championesse, die seit UFC 193 das Zepter hält. Bekommt Justino nun gegen Holm ihre Chance auf den Titel?

Lange und öffentlich wurde über einen Kampf zwischen Rousey und der amtierenden Invicta-FC-Titelträgerin Justino verhandelt, bis heute kam er wegen des Gewichtsunterschieds beider Kämpferinnen nicht zustande. Durch die Niederlage gegen Holm wurde die bis dahin ungeschlagene Titelverteidigerin Rousey entthront (GNP1.de berichtete). Rousey ist damit, zumindest in naher Zukunft, eine unwahrscheinliche Gegnerin für die Brasilianerin. 

Auftritt Holly Holm. Vor wenigen Wochen stand die 34-Jährige noch gemeinsam mit Justino und Miesha Tate vor der Kamera, um die Serie „Fight Valley” zu drehen. Nun könnte es im Octagon zu einem erneuten Aufeinandertreffen kommen, dieses Mal unter Wettkampfbedingungen. Auf die Frage, ob ein Kampf der beiden denkbar wäre, äußerte sich nun Holms Trainer Mike Winkeljohn im Podcast TalkingBrawlsMMA: „Holly hat noch nie einen Kampf abgelehnt. [...] Sie würde sofort gegen Sie kämpfen.“

„Ich bin für alle Möglichkeiten offen,” bestätigte Holm beim US-Sender ESPN. „Cyborg ist tough. Sie und ich sind eigentlich Freunde. Für einen solchen Kampf würde ich das Freunde-Ding aber beiseite lassen.”

Dieser Kampf ist allerdings wahrscheinlich nicht die nächste Herausforderung, der sich die neue UFC-Championesse stellen muss. Sowohl Dana White als auch Holm räumten bereits einen direkten Rückkampf mit Rousey als Möglichkeit ein.