UFC News

Holly Holm nach zweiter UFC-Niederlage in Folge: Ich weiß, dass ich besser bin!

Holly Holm (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Schwere Zeiten für Holly Holm: Die frühere Boxweltmeisterin und UFC-Championesse erlitt am vergangenen Wochenende die zweite Niederlage in Serie. Am 23. Juli stand die US-Amerikanerin, bei UFC on FOX 20, Muay Thai-Sternchen Valentina Shevchenko gegenüber und verlor deutlich nach Punkten. Auf der Pressekonferenz nach dem Event äußerte sie sich zu der wohl dunkelsten Phase ihrer MMA-Karriere.

Im März verlor Holly Holm ihren UFC-Titel gegen Miesha Tate. Es war gleichzeitig die erste MMA-Karriereniederlage für die 34-Jährige. Beim ersten Kampf nach dem Titelverlust fuhr sie allerdings erneut eine Pleite ein. Valentina Shevchenko setzte sich mit 49:46 auf allen Punktrichterkarten durch (GNP1.de berichtete).

„Ich weiß, dass ich besser bin, als das was ich hier gezeigt habe“, so Holm auf der Abschlusspressekonferenz in Chicago. „Ich muss einfach mehr an mich glauben. Ich muss da einfach wieder rein (ins Octagon) und weitermachen.“

Dabei fing es für Holm gar nicht schlecht an. In der ersten Runde konnte sie Shevchenko anklingeln und zu Boden schlagen, die Kämpferin aus Kirgistan überstand den Angriff jedoch und übernahm daraufhin das Ruder.

„Valentina ist echt stark, aber das wussten wir“, so Holm weiter. „Wir wussten eigentlich alles (was uns erwartet): Das Konter-Boxen, die Clinches, die Trips, all das … es lag einfach an meiner Leistung, die heute nicht gut war.“

Die aus Albuquerque, New Mexico, stammende Athletin hatte bislang in ihrer Karriere noch nie zwei Niederlagen in Folge einstecken müssen. Trotz der prekären Situation ist die Amerikanerin davon überzeugt, die Lösung für dieses Problem zu kennen: „Ich glaube an mich und ich glaube, dass ich auch an die Dinge glauben muss, die ich im Training gelernt habe. Ich darf nicht zögerlich sein im Kampf, denn das hat mir im Duell gegen Tate auch den Nachteil gebracht. Ich muss alles Gelernte umsetzen. Das Können besitze ich. Ich muss die richtigen Dinge zur richtigen Zeit tun.“

Man darf gespannt sein, ob sie das Vorhaben im nächsten Auftritt umsetzen wird. Noch gibt es allerdings keine Pläne für den kommenden Auftritt.