UFC News

Holly Holm: Ich kämpfe gegen Cris „Cyborg“ auch im Federgewicht!

Holly Holm am Mikrofon. (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Holly Holm will andere Wege gehen als Ronda Rousey. Im Gegensatz zu „Rowdy“, wäre die amtierende Championesse im Bantamgewicht (61kg) bereit dazu, gegen Cristiane „Cyborg“ Justino ins Octagon zu steigen, wie sie erklärte.

Gegenüber Medienvertretern meldete sich Holm zu Wort und erklärte, sie hätte kein Problem damit, gegen Cristiane Justino, ihres Zeichens Invicta FC-Titelträgerin im Federgewicht (65kg), in Aktion zu treten. Sie wäre sogar bereit dazu, eine Gewichtsklasse aufzusteigen, um die Begegnung möglich zu machen: „Ich weiß, dass die UFC die Federgewichtsklasse derzeit nicht führt, aber falls wir das möglich machen könnten, wäre ich offen für ein Duell.“

Ein mögliches Aufeinandertreffen zwischen Rousey und Justino galt für lange Zeit als der wohl größte Frauenkampf der MMA-Geschichte, doch konnten sich beide Parteien nicht einigen. Jetzt bleibt es abzuwarten, ob die UFC ihre Gewichtsklassen für die Damen erweitert.

Den „Megafight“ gegen die Brasilianerin, würde Holm gutheißen, wie sie anfügte: „Ich halte mir die Optionen offen. Ich weiß nicht, in welche Gewichtsklassen ich mich ausprobieren würde. Im Boxen habe ich ja bereits in höheren Gewichtsklassen gekämpft. Ich denke jedoch, dass es im MMA schwieriger ist, da das Ringen und das Grappling gegen schwerere Gegnerinnen eine große Rolle spielen. Das merkt man im Boxsport nicht wirklich, weil man nur im Stehen agiert. Ich schaue, was mich erwartet und welche Möglichkeiten sich ergeben.“

Die 34-jährige US-Amerikanerin kämpfte im Boxen bereits bis knapp 70 Kilogramm, jedoch auch bei 62 Kilogramm. Zudem machte Holm deutlich, dass sie (im Gegensatz zu Rousey) kein Greul gegen Justino hegt: „Ich habe Cris dieses Jahr kennengelernt. Sie ist eine tolle Person. Was auch immer sie vorhat, ich lasse mit mir reden. Wenn sie in ihrer Gewichtsklasse bleiben will, oder vielleicht runter kommt, ins Catchweight bis 63 Kilogramm? Alles cool!“