UFC News

Hector Lombard kündigt Rückkehr ins Mittelgewicht an

Kehrt zurück ins Mittelgewicht: Hector Lombard (Foto: Bellator MMA)

Vor acht Tagen unterlag Hector Lombard im australischen Brisbane Neil Magny durch technischen K.o. in der dritten Runde. Der 38-Jährige begann stark und schlug Magny früh in der ersten Runde zu Boden, brach aber dann konditionell ein und musste im letzten Durchgang vom Ringrichter erlöst werden. Als Schlussfolgerung seiner Leistung wird Lombard seinen nächsten Kampf wieder im Mittelgewicht bestreiten.

Auf Instagram veröffentlichte Lombard ein Bild mit der Zahl 185 und der Ankündigung, er werde sich in Zukunft nicht mehr mit den Strapazen der 170-Pfund-Klasse herumschlagen: „Ich habe ein paar Sachen korrigiert. Ich habe bei meinem letzten Kampf alles, was ich hatte, in die Waagschale geworfen. Ich habe meinen Körper darum gebeten, Leistung zu bringen, aber das blieb unbeantwortet. Wenn Dein Körper „Nein“ sagt und aufhört, zu funktionieren, kannst Du nichts mehr tun. Ich bin sehr glücklich, wieder bei meinem natürlichen Gewicht von 185 Pfund zu kämpfen. Ohne die Infusionen kann ich jetzt bei einem für mich gesünderen Gewicht antreten.“

Im Mittelgewicht feierte Lombard seine größten Erfolge, etwa den Gewinn des Bellator-Titels, den er von 2009 bis zu seinem Wechsel in die UFC drei Jahre später hielt. In der UFC startete Lombard mit nur zwei Siegen aus seinen ersten vier kämpfen, wobei er Rousimar Palhares und Nate Marquardt jeweils in der ersten Runde ausknockte. Anschließend wechselte er überraschend die Gewichtsklasse und besiegte Jake Shields. Statt eines Titel- oder Herausforderer-Kampfs folgte jedoch ein Sieg über Josh Burkman, der wegen einer positiven Dopingprobe annulliert wurde. Bei der UFC Fight Night 85 kehrte Lombard nun von seiner Sperre zurück und unterlag Neil Magny. Jetzt geht es zurück in alte Gefilde.