UFC News

Head Kick nach 33 Sekunden: Moraes schickt Jimmie Rivera auf die Bretter

Marlon Moraes hat in der Nacht zum Samstag bei UFC Fight Night 131 ein Statement gesetzt und sich in unmittelbare Nähe eines Titelkampfes bewegt. Im Hauptkampf der Veranstaltung in Utica, New York konnte der frühere WSOF-Champion Jimmie Rivera nach knapp einer halben Minute ausschalten.

Moraes eröffnete den Kampf mit einem Low Kick, ging dann wenig später mit dem Kick zwei Etagen höher und donnerte Rivera sein Schienbein vor die ungedeckte Schläfe. Rivera stürzte zu Boden und versuchte sich wegzudrehen, Moraes ging aber direkt mit Schlägen hinterher, woraufhin Ringrichter Dan Miragliotta abbrach.

Damit kann sich Marlon Moraes nun ernsthafte Hoffnungen auf einen Titelkampf im Bantamgewicht machen. Im letzten Jahr hat sich der Brasilianer bereits gegen John Dodson und Aljamain Sterling durchgesetzt und mit dem Sieg gegen Rivera dürfte er auch die letzten Zweifler überzeugt haben.

Im Co-Hauptkampf konnte Gregor Gillespie seinen zwölften Kampf in Folge gewinnen, indem er Vinc Pichel zur Aufgabe zwang. Gillespie hatte von Beginn an kaum Probleme damit, Pichel zu Boden zu bringen und dort mit Schlägen zu belagern und mit Submissions zu bedrohen. Zu Beginn der zweiten Runde sicherte sich Gillespie erneut einen Takedown. Am Boden dauerte es nicht lange, da setzte Gillespie einen Arm-Triangle Choke an, aus dem Pichel kein Entkommen mehr fand.

Walt Harris und Daniel Spitz überstürzten in ihrem Schwergewichtsduell zunächst nichts. Spitz versuchte mit Kontern zu punkten, fand damit aber keinen großen Erfolg. In der zweiten Runde ließ Harris dann eine harte Linke einschlagen, die Spitz gehörig durchschüttelte. Mit weiteren Schlägen schickte er Spitz auf die Matte und sicherte sich wenige Sekunden später den Sieg durch technischen Knockout.

Jake Ellenberger zeigte sich gegen Ben Saunders zu Beginn aggressiv, schickte seinen Gegner mit Schlägen in den Rückwärtsgang. Dann landeten beide Kämpfer im Clinch. Saunders brachte Knie ins Ziel, die Schaden anrichteten und Ellenberger zu Boden zwangen. Mit Ground and Pound ging Saunders hinterher und sicherte sich den Sieg.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC Fight Night 131: Rivera vs. Moraes
1. Juni 2018
Adirondack Bank Center in Utica, New York, USA

Marlon Moraes bes. Jimmie Rivera via T.K.o. (Head Kick und Schläge) nach 0:33 in Rd. 1
Gregor Gillespie bes. Vinc Pichel via Arm-Triangle Choke nach 4:06 in Rd. 2
Walt Harris bes. 
Daniel Spitz via K.o. (Schläge) nach 4:59 in Rd. 2
Ben Saunders bes. Jake Ellenberger via T.K.o. (Knie und Schläge) nach 1:56 in Rd. 1
Julio Arce bes. Daniel Teymur via Rear-Naked Choke nach 2:55 in Rd. 3
Sam Alvey bes. 
Gian Villante geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28) 

Vorprogramm
Sijara Eubanks bes. Lauren Murphy einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 30:27)
David Teymur bes. Nik Lentz einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28) 
Belal Muhammad bes. Chance Rencountre einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27) 
Desmond Green bes. Gleison Tibau einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:27) 
Nathaniel Wood bes. Johnny Eduardo via D’Arce Choke nach 2:18 in Rd. 2
Jose Torres bes. Jarred Brooks via T.K.o. (Slam) nach 2:55 in Rd. 2