UFC News

GSP-Comeback 2016? - „Ich spüre mehr und mehr den Drang zurückzukommen!“

Georges St. Pierre (Foto: Elias Stefanescu)

Georges St. Pierre hat hat den Hunger zu kämpfen wiedergefunden. Kehrt er im nächsten Jahr in die UFC zurück?

Fast zwei Jahre sind vergangen, seit Georges St. Pierre UFC-Gürtel und Handschuhe an den Nagel gehängt hat. Zwei Jahre, in denen MMA-Fans und Medienvertreter gleichermaßen über ein Comeback des Kanadiers spekulierten. Und zwei Jahre, in denen der einstige Superstar der Liga gebetsmühlenartig immer wieder dieselben schwammigen Antworten wiederholte.

„Ich bin mir nicht sicher“, erklärte der 34-Jährige immer wieder, auch im Interview mit GNP1-TV. „Ich weiß im Moment nicht, ob ich zurückkommen möchte oder nicht. Und sollte ich es tun, dann weiß ich nicht wann.“

Nach jahrelangem Training und einer zehrenden Zeit als gejagter UFC-Champion habe er schlicht den Hunger verloren, so St. Pierre. Den hat der Kanadier nun offenbar wiedergefunden.

„Ich verspüre mehr und mehr den Drang zurückzukommen“, erklärte er der kanadischen Webseite Reseau de Sports. „Ich schaue alle Kämpfe, um zu wissen was in meiner Gewichtsklasse so los ist. Und ich bleibe in Form, wie ein Messer, dass man stets schärft, falls ich mich wirklich für eine Rückkehr ins Kampfgeschehen entscheide. Dieses Jahr wird es zwar wahrscheinlich nichts mehr, aber ich bin mir noch nicht sicher.“

St. Pierre hatte seinen Weltergewichtstitel im Dezember 2013 vakantiert und war auf unbestimmte Zeit zurückgetreten. Die Möglichkeit einer Rückkehr hatte er sich aber stets offen gehalten. In der Tat wäre ein solches Comeback noch in diesem Jahr sehr unwahrscheinlich, da in wenig mehr als zwei verbleibenden Monaten noch zwei gigantische und top-besetzte Blockbuster-Veranstaltungen anstehen: UFC 193 im November und UFC 194 im Dezember. Aber schon 2016 könnte GSP wieder im Käfig stehen.