UFC News

GnP-Prognosen für UFC on FOX 15

Herzlich Willkommen zur neuesten Ausgabe unserer hauseigenen Expertentipprunde. Dieses Mal werden Elias Stefanescu, Alexander Petzel-Gligorea und Jan Großöhmigen für UFC on FOX 15 einen Blick in ihre Kristallkugeln werfen und ihre Einschätzungen zu den vier Hauptkämpfen abgeben.

Lyoto Machida vs. Luke Rockhold

Elias: Machida ist schwer zu treffen und wurde bislang nur von "Shogun" Rua mit Treffern aus dem Duell genommen. Ob Rockhold die gleiche Spritzigkeit an den Tag legen kann? Ich denke nicht. Er wird versuchen Machida zu stellen und mit gutem Ringen auf die Matte zu befördern, und dort zu kontrollieren. Ich denke nicht, dass ihm das gelingen wird. Machida hingegen wird, wie gewohnt, um seinen Gegner tänzelt und diesen mit plötzlichen Angriffen schockieren. Rockhold wird zwar dagegen halten, allerdings früher oder später hart getroffen werden. Lyoto Machida via T.K.o. in Runde 2

Alexander: Vorab, das dürfte vom reinen Matchup her einer der besten Kämpfe sein, der je auf einer FOX-Card stattgefunden hat. Beide Kämpfer stehen zu Recht auf dem Treppchen im Mittelgewicht und der Sieger dürfte ganz nah an einem Titelkampf sein. Und meiner Einschätzung nach wird das Luke Rockhold sein. Machida ist zwar immer noch ein Enigma im MMA, aber Rockhold bringt alle Voraussetzungen mit, um den Code zu knacken. Starke Kicks, gute Hände und vor allem sehr gutes Grappling, dass der Schlüssel in dieser Begegnung sein könnte. Machida hat sich zwar vom reinen Konter-Stil verabschiedet, kommt allerdings immer noch schlecht aus den Startblöcken. Wenn Rockhold von Beginn an Druck macht und Machida in die Defensive drängt, wird irgendwann der Fehler kommen, den Rockhold zum Takedown und vielleicht sogar zur Submission nutzen kann. Luke Rockhold via Aufgabe in Runde 3

Jan: Das könnte einer der besten Kämpfe des Jahres werden! Lyoto Machida und Luke Rockhold gehören zur absoluten Elite des MMA-Sports, zwei sehr vielseitige Kämpfer. Aus meiner Sicht spricht zunächst für Rockhold, dass er der jüngere, athletischere und größere Kämpfer ist. Er hat gelernt, seinen Größen- und Reichweitenvorteil, den er gegenüber den meisten Kämpfern hat, clever einzusetzen und sie aus der Distanz mit geraden Schlägen und Kicks zu bearbeiten. Hinzu kommt, dass er im Stand sehr aktiv ist, während Machida zurückhaltend agiert und auf Konter wartet – und wir alle wissen ja, welchen Stil die amerikanischen Punktrichter bevorzugen. Luke Rockhold nach Punkten

Ronaldo Souza vs. Chris Camozzi

Elias: Souza wird die Begegnung im Stand dominieren und auf der Matte mit gefährlichem BJJ zu Ende bringen. Camozzi ist nicht auf dem gleichen Level wie der Brasilianer, der nach einem Titelkampf lechzt. Ronaldo Souza via Aufgabe in Runde 2

Alexander: Der Rückkampf, den eigentlich kein Mensch braucht, wird schon in der ersten Runde vorbei sein. Jacaré ist auf einen deutlich besseren Gegner eingestellt und wird mit Camozzi machen können, was er will. Ich bin mit solchen Aussagen mittlerweile vorsichtig geworden, aber Chris Camozzi ist so gut wie chancenlos, vor allem mit nur wenigen Tagen Vorbereitungszeit. Ronaldo Souza via Aufgabe in Runde 1

Jan: Ronaldo Souza muss hier ein Zeichen setzen. Er ist die Nr. 1 in der offiziellen Rangliste der UFC und hätte mit einem Sieg über Yoel Romero höchstwahrscheinlich einen Titelkampf bekommen, abhängig vom Ausgang des Hauptkampfes. Er hat Chris Camozzi bereits in 3:37 Minuten besiegt. Was hat sich seitdem geändert? Nichts. Souza ist in allen Belangen der bessere Kämpfer – und diesmal hatte Camozzi nur sechs Tage Vorbereitungszeit. Respekt vor Camozzi, der anscheinend der einzige Kämpfer war, der diesen Kampf so kurzfristig angenommen hat. Aber Souza spielt einfach in einer anderen Liga. Ronaldo Souza via Aufgabe in Runde 1

Cub Swanson vs. Max Holloway

Elias: Swanson und Holloway sind ein Kandidat auf den Kampf des Abends. Beide Kämpfer schlagen wild um sich und unterhalten die Fans. Sollte Swanson früh hart treffen, könnte er womöglich eine Entscheidung herbeiführen. Je länger der Kampf laufen wird, desto eher steigen die Chancen von Holloway, der mit einer guten Kondition immer wieder überzeugt. Hier treffen zwei große Kämpferherzen aufeinander, die sich wahrscheinlich über volle 15 Minuten rasant bekriegen werden. Max Holloway nach Punkten

Alexander: Puh, ein sehr enges Matchup. Von Holloway halte ich viel, seine Entwicklung ist schön mit anzusehen. Aber mit Cub Swanson bekommt er hier den stärksten Gegner seit seiner Niederlage gegen Conor McGregor vorgesetzt. Und Swanson hat vom technischen Standpunkt her alle Werkzeuge, um Holloways Aufwärtstrend unsanft zu stoppen. Sowohl im Stand als auch auf der Matte ist Swanson ein überdurchschnittliches Federgewicht. Allerdings ist Swanson ein Kämpfer, der seine technischen Vorteile gerne mal über Bord wirft, wenn er unter Druck gesetzt wird. Und genau das kommt Holloway zu Gute. Holloway wird von Beginn an Swanson auf den Fersen sein und versuchen, ihn zu Fehlern zwingen. Je nachdem, wie konsequent sich Swanson unter Druck an den Gameplan hält, desto besser sind seine Siegchancen. Setzt sich die Erfahrung in dieser Begegnung noch einmal durch oder macht Holloway schon den nächsten Schritt in Richtung Spitze? Ich werfe eine Münze und tippe auf Cub Swanson nach Punkten

Jan: Nur weil Cub Swanson bitter gegen Frankie Edgar verloren hat, darf man nicht vergessen, was für eine beeindruckende Siegesserie er sich vorher erkämpft hat, mit Siegen über u.a. Dennis Siver, Dustin Poirier, Charles Oliveira und Ross Pearson. Da kann die aktuelle Siegesserie von Max Holloway nicht ganz mithalten, auch wenn es erstaunlich ist, wie sehr er sich in den vergangenen zwei Jahren in allen Bereichen verbessert hat. Ich denke, Holloway wird versuchen, Swanson aus der Distanz mit geraden Schlägen zuzusetzen, während Swanson ihn mit Schwingern und Haken jagt. Im Stand sehe ich Holloway leicht im Vorteil, aber Swanson ist der bessere Ringer und kann auf der Matte mit seinem Ground and Pound großen Schaden anrichten. Ich glaube, dass Holloway, wenn er sich weiter so verbessert, eines Tages um den Titel kämpfen wird, aber Swanson scheint mir momentan noch eine Nummer zu groß. Cub Swanson nach Punkten

Felice Herrig vs. Paige van Zant

Elias: Eine Partie mit viel Feuer, denn im Vorfeld wurde viel diskutiert. Herrig will ihre Erfahrung ausspielen, während VanZant mit jugendlichem Übermut dagegen hält. Ich denke, dass man dies genauso im Kampf sehen wird. Herrig wird ein Kickboxduell erzwingen wollen, dem VanZant nicht aus dem Weg gehen wird. Ich rechne mit einer furiosen Schlacht auf den Beinen, die sich über drei Runden ziehen könnte. Sollte es auf den Boden gehen, wird die dominante Position den Unterschied ausmachen. Herrig hatte in der Vergangenheit stets Probleme auf der Matte, hat daran allerdings gearbeitet. VanZant wird dort eventuell ihren Vorteil suchen, doch muss man abwarten, ob sie ihre Kontrahentin auf den Boden bekommt. Ich rechne mit einem unterhaltsamen Duell über die volle Distanz, bei dem beide Athletinnen die Chance auf einen Punktsieg haben. Ich entscheide mich für die vermeintliche Außenseiterin. Felice Herrig nach Punkten

Alexander: Noch so ein knappes Matchup und die Vorzeichen sind hier ähnlich wie beim Federgewichtskampf. Auf der einen Seite die aus vielen Kämpfen gestählte Veteranin Herrig, auf der anderen Seite das noch unerprobte Talent VanZant. Auch bei ihr erwarte ich wie bei Holloway einen weiteren Sprung in der Entwicklung. VanZant ist eine zukünftige Herausforderin in einer noch dünnen Gewichtsklasse, aber die 21-Jährige bringt schon alles mit, was es braucht, um Herrig zu schlagen. Die 30-Jährige hat meiner Meinung nach nur körperliche Vorteile, aber sie wird es nicht schaffen, VanZant zu finishen oder drei Runden lang auf der Matte zu halten. Paige VanZant nach Punkten

Jan: Dafür, dass Felice Herrig eigentlich Kickboxerin ist, zeigt sie im MMA im Stand zu wenig. Lediglich einen Kampf konnte sie mit Schlägen beenden. Takedowns sind ihre stärkste Waffe, doch gleichzeitig ist sie defensiv recht schwach und wird meist selbst nach Belieben zu Boden gebracht. Paige VanZant ist ein Rohdiamant: athletisch und ehrgeizig, aber mangels Technik noch zu ungestüm und wild. In diesem Kampf könnte ihr das aber noch zugutekommen. Sie kann Herrig im Stand aufgrund ihrer hohen Arbeitsrate unter Druck setzen und, wie gegen Kailin Curran, Takedowns einstreuen und mit Ground and Pound arbeiten. Fraglich ist nur, ob der ganze Hype um sie ihr mental zu schaffen gemacht hat. Paige VanZant nach Punkten