UFC News

Georges St. Pierre gegen Nate Diaz bei UFC 200?

Sehen wir Georges St. Pierre bei UFC 200 im Octagon? (Foto: Florian Sädler)

Sehen wir George St. Pierre bald wieder im Octagon? Gerüchte über eine mögliche Rückkehr kursieren bereits seit Monaten im Netz. St. Pierres Trainer Firas Zahabi ließ die Gerüchteküche mit einem Twitter-Beitrag nun neu aufbrodeln und brachte ein Duell gegen Nate Diaz ins Gespräch.

GSP war bei UFC 196 zugegen und schaute sich live an, wie Nate Diaz UFC-Federgewichtschampion Conor McGregor zur Aufgabe zwang. UFC-Präsident Dana White sagte im Anschluss der Veranstaltung, dass er weiterhin nicht wisse, ob der frühere Weltergewichts-Champion ein Comeback plant oder nicht. White ließ jedoch durchblicken, dass Gespräche über eine mögliche Rückkehr bereits geführt wurden.

Kürzlich wurde St. Pierre von Donald Cerrone für ein Duell bei UFC 200 herausgefordert. Es scheint, als fasse das Team um GSP stattdessen eine andere Partie ins Auge. Firas Zahabi sprach auf Twitter über einen Kampf zwischen seinem Schützling und Nate Diaz.

Da Diaz nach eigener Aussage nur noch die großen Kämpfe will, also solche, die viel Geld bringen, wäre eine Duell mit dem Kanadier sicherlich nicht uninteressant. Diaz zeigte sich vor kurzem selbst interessiert an einer Auseinandersetzung mit GSP, bevor er das Angebot als Ersatzgegner für McGregor bekam.

Der Kalifornier sagte gegenüber BJPenn.com im Vorfeld von UFC 196: „Ich kämpfe nicht gegen diese Leute. Pettis, Alvarez, all diese ach so Angst einflößenden Kämpfer wollen nicht gegen mich kämpfen. Also was zur Hölle soll ich tun? Soll ich in dieser Gewichtsklasse [Leichtgewicht] rumsitzen und auf einen Kampf warten? Alles gut. Ich werde also in die 77-Kg-Gewichtklasse [Weltergewicht] aufsteigen und anfangen zu essen.“

Als Nate Diaz im Vorfeld von UFC 196 Dana White nach einem Kampf gegen GSP  fragte, hieß es laut dem Bad Boy aus Stockton, dass der Kanadier zunächst gegen Lawler kämpfen wolle. 

Der Sieg gegen Conor McGregor am vergangenen Wochenende ließ den Marktwert von Nate Diaz stark ansteigen. Selbst eine Partie gegen den amtierenden Weltergewichtschampion Robbie Lawler würde laut Dana White Sinn ergeben. Sowohl GSP als auch Lawler haben eine Vergangenheit mit Nates Bruder, Nick Diaz, weshalb beide Kämpfe ein großes Werbepotential für UFC 200 darstellen würden.

St. Pierre wird nach wie vor als einer der ewig besten MMA-Kämpfer angesehen. Der 34-Jährige legte seinen Titel vor zwei Jahren als ungeschlagener Champion ab und hat seitdem nicht mehr an einem offiziellen Kampf teilgenommen.