UFC News

Frankie Edgar: Titelkampf gegen Holloway im März oder April

Frankie Edgar will möglichst bald seinen Titelkampf (Foto: GNP1.de)

Mit seinem Sieg bei UFC 218 hat Max Holloway Historisches geschafft. Er wurde nicht nur zum ersten Kämpfer, der Jose Aldo zweimal bezwingen konnte, sondern verteidigte auch seinen Titel im Federgewicht. Was in anderen Gewichtsklassen selbstverständlich ist, galt zuletzt nicht für die 145-Pfund-Klasse: Seit dem 25. Oktober 2014 hatte es niemand geschafft, das Gold im Federgewicht zu verteidigen. Jetzt, da die Gewichtsklasse wieder in ruhigeres Fahrwasser manövriert wurde, stellt sich die Frage nach dem nächsten Herausforderer. Laut der offiziellen Rangliste der UFC ist die Antwort klar: Frankie Edgar. Auch „The Answer“ selbst sieht sich als legitime Gefahr für den Champion und peilt bereits ein Datum an.

Ursprünglich hätte Frankie Edgar seine Chance auf den Titel schon bei UFC 218 bekommen sollen. Wenige Wochen vor der Veranstaltung musste er jedoch einen herben Rückschlag verkraften: Ein im Training zugezogener Augenhöhlenbruch verhinderte den Kampf gegen Max Holloway, Jose Aldo sprang ein. Nun ist Edgar wieder auf dem Weg der Besserung, wie er Ariel Helwani während „The MMA Hour“ verriet:

„Ich habe diesen Freitag meinen Gesichts-Scan“, so der 36-Jährige. „Ich fühle mich ziemlich gut, trainiere schon wieder, aber ohne geschlagen zu werden.“ Für „The Answer“ ist es nicht die erste Verletzung dieser Art: „In meinem allerersten MMA-Kampf habe ich mir das Gesicht gebrochen, aber auf der anderen Seite. […] Es war fast genauso: Nach dem Kampf habe ich mir die Nase geschnäuzt und mein Gesicht ist angeschwollen. Dieses Mal hat sich mein Gesicht taub angefühlt, ich habe die Nase geschnäuzt und mein Gesicht hat sich mit Luft gefüllt. Ich wusste es sofort.“

Mit Siegen in sieben seiner letzten acht Kämpfe ist Edgar aktuell der erste Anwärter auf einen Titelkampf. Bei UFC 218 war der New Yorker vor Ort und sprach mit dem UFC-Präsidenten Dana White über einen möglichen Termin für das Aufeinandertreffen. „Er hat gesagt, dass sie daran arbeiten“, erklärte Edgar. „Das war nach dem Kampf dieses Wochenende. Wir schauen gerade, was als nächstes kommt. Ich denke, dass März oder April gut klingt, also denke ich, dass wir (den Kampf) an einem dieser Termine ansetzen.“

Mit einem beeindruckenden Sieg über Cub Swanson brachte sich in den vergangenen Tagen auch Brian Ortega ins Gespräch über einen möglichen Titelkampf. Frankie Edgar zeigte sich dennoch nicht besorgt, seine Chance verlieren zu können: „Er hat eine gute Gefolgschaft und er beendet Kämpfe vorzeitig. Ja, er könnte bereit sein, aber solange er nach mir dran ist, kümmere ich mich nicht darum.“

Zum aktuellen Zeitpunkt hat die UFC noch keinen offiziellen Termin für den Kampf zwischen Max Holloway und Frankie Edgar verkündet. Eine Möglichkeit stellt UFC 222 dar. Der Event findet am 3. März 2018 in Las Vegas statt und hat derzeit noch keinen Hauptkampf.