UFC News

Fertitta: Wir haben Siver bewusst ignoriert, um alle aufzuregen

Dennis Siver (Foto: Elias Stefanescu)

Am Sonntag kommt es in Boston, USA zu einem der größten Fights in der Geschichte des deutschen MMA-Sports: Dennis Siver trifft auf den irischen Superstar Conor McGregor. Ärgerlich: Bisher fand der Deutsche in der dazugehörigen UFC-Werbekampagne praktisch überhaupt nicht statt. UFC-Boss Lorenzo Fertitta liefert dafür nun eine recht merkwürdige Erklärung.

„(Die bisherige Werbung) war nur ein Vorgeschmack“, so Fertitta. „Wir wollten, dass ihr euch alle so richtig darüber aufregt. Und das hat ja auch super funktioniert, die Leute sprechen darüber.“

Eine seltsame Strategie. Bisher lag der Fokus des UFC-Marketings eindeutig auf Sivers Gegner Conor McGregor, der, neben einem ausführlichen Interview während der Live-Übertragung von UFC 182, diverse kleinere Promo-Videos auf dem Leib geschneidert bekam. Im Falle eines Sieges wurde ihm sogar bereits eine Titelchance zugesagt. 

Siver fand dagegen seitens der UFC medial überhaupt nicht statt, erhielt im Video-Trailer zum Kampf z. B. nur einen Auftritt von gerade einmal einer Sekunde. Da kommt noch mehr, verspricht jetzt Lorenzo Fertitta.

„In dieser Woche werden weitere Promos erscheinen, die sich auf den Kampf an sich konzentrieren und darauf, was Dennis Siver bisher erreicht hat.“

Je näher der Kampf am Sonntag rückt, umso mehr werden Fans von Siver zu sehen bekommen, betont Fetitta. Wir sind gespannt.