UFC News

Fabricio Werdum wird für zwei Jahre wegen Dopings gesperrt

Fabricio Werdum (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Vier Monate, nachdem Fabricio Werdum bei einer Trainingskontrolle der USADA positiv getestet wurde, ist nun die Strafe bekanntgegeben worden: Werdum wird rückwirkend zum 22. Mai 2018 für volle zwei Jahre gesperrt. Wenn seine Sperre abläuft, ist der Ex-Champion 43 Jahre alt.

Das Jahr 2018 wird nicht besser für Fabricio Werdum. Nachdem er im März in London von Alexander Volkov gestoppt wurde, sollte es eigentlich am Samstag mit einem Kampf in Moskau gegen Oleksiy Oliynyk wieder aufwärts gehen, doch stattdessen muss der Brasilianer nun zwei Jahre zuschauen. Zu dieser Strafe kam die US Anti-Doping Agentur USADA, nachdem der 41-Jährige am 25. April durch eine Trainingskontrolle gefallen war.

Dabei wurde Werdum im Rahmen einer Urinprobe der Wirkstoff Trenbolon nachgewiesen. Trenbolon ist ein anaboles Steroid aus der Gruppe der Nandrolone und steht ganzjährig auf der Liste verbotener Stoffe der WADA. Werdum wird nun als Ersttäter für die vollen zwei Jahre gesperrt. Der Beginn der Sperre wird rückwirkend auf den 22. Mai festgelegt. An dem Tag wurde der positive Test bekannt und Werdum vorübergehend suspendiert.

Wenn die Sperre des einstigen UFC-Champions am 22. Mai 2020 abläuft, wird der Brasilianer bereits 43 Jahre alt sein. Ob er dann noch einmal den Käfig betritt, wird sich zeigen. Werdum stand nach dem Ende von Pride FC von 2007 bis 2008 und dann ab 2012 durchgehend im UFC-Kader. „Vai Cavalo“ gewann dabei elf seiner 16 UFC-Kämpfe, erst den Interims- und 2015 gegen Cain Velasquez dann auch den Schwergewichts-Titel. Bereits in der ersten Titelverteidigung wurde er von Stipe Miocic per Knockout entthront.