UFC News

Fabricio Werdum nach Angriff mit Bumerang angezeigt

Fabricio Werdum (Foto: Florian Sädler)

Am Mittwoch kam es in Sydney zu einer Auseinandersetzung zwischen den UFC-Kämpfern Fabricio Werdum und Colby Covington. Nach einem Wortwechsel zückte Werdum dabei einen Bumerang und schmiss ihn seinem Gegenüber ins Gesicht. Dafür muss sich der Brasilianer nun vor Gericht verantworten.

Covington machte direkt nach dem Vorfall am Mittwoch klar, dass er Werdum anzeigen würde und er scheint sein Wort gehalten zu haben. Wie australische Medien berichten, wird Werdum wegen eines tätlichen Angriffs angeklagt. Werdum, der in Los Angeles lebt und trainiert, muss sich demnach am 13. Dezember in Sydney vor Gericht verantworten.

Werdum erklärte in einem Statement nach dem Vorfall, von Covington im Vorfeld beleidigt und getreten worden zu sein. UFC-Kollege Dan Hooker filmte einen Teil der Auseinandersetzung und in dem Video ist deutlich zu sehen, wie Werdum den Bumerang schmeißt.

Die UFC kündigte an, den Vorfall dahingehend zu prüfen, ob eventuelle Verstöße gegen den Verhaltenskodex der Organisation begangen wurden.