UFC News

Evan Dunham beendet Karriere nach Kampf im September

Evan Dunham (Foto: Tobias Bunnenberg)

Evan Dunham hängt im September die Handschuhe an den Nagel. Wie der UFC-Leichtgewichtler auf Instagram bekanntgab, wird er nach seinem Kampf bei UFC Fight Night 137 gegen Francisco Trinaldo seine MMA-Karriere beenden.

„Am 22. September kämpfe ich zum letzten Mal“, schrieb Dunham. „Ich kann gehobenen Hauptes von dem Sport, den ich liebe, zurücktreten. Ich weiß, dass ich im Käfig immer alles gegeben habe und am 22. September wird es nicht anders sein. Meine Ziele und Prioritäten haben sich über die Jahre verändert und ich bin bereit, mich auf mein Gym und weitere kommende Gelegenheiten zu konzentrieren. Ich habe mich mit einigen der besten Kämpfer der Welt gemessen und bin dafür sehr dankbar. Meine Leidenschaft fürs Jiu Jitsu wird eine treibende Kraft in meinem Gym und bei ausgewählten Jiu-Jitsu-Turnieren bleiben. Ich will meiner Familie, meinen Freunden und meinen Fans für die Unterstützung über die Jahre danken.“

Evan Dunham hat im Februar 2009 seinen ersten UFC-Kampf bestritten und hat in seiner Laufbahn gegen Leute wie Rafael dos Anjos, Donald Cerrone und Edson Barboza gekämpft. Er hält unter anderem Siege gegen Gleison Tibau, Nik Lentz und Tyson Griffin.

Nach vier Siegen in Folge trennte er sich Ende letzten Jahres mit Beneil Dariush unentschieden. Zuletzt kassierte er eine vorzeitige Niederlage gegen Olivier Aubin-Mercier. Nun wird er am 22. September gegen Francisco Trinaldo noch ein letztes Mal die Fäuste schwingen.