UFC News

Eddie Alvarez fordert Rafael dos Anjos um den Titel

Die International Fight Week der UFC ist seit Jahren der Höhepunkt des UFC-Jahres. Vor allem in diesem Jahr, in dem mit UFC 200 das PPV-Jubiläum diese Woche beenden wird, fährt die UFC alles auf, was Rang und Namen hat. Eingeläutet wird die Kampfwoche am Donnerstag, den 7. Juli, mit einem Titelkampf im Leichtgewicht: Rafael dos Anjos stellt sich dabei Eddie Alvarez.

Vom PPV-Hauptkampf gegen Conor McGregor und einer zu erwartenden Millionen-Quote auf eine Fight Night auf dem UFC Fight Pass. Das ist die niederschmetternde Bilanz eines Fußbruchs bei Leichtgewichtschampion Rafael dos Anjos (25-7). Der Brasilianer hätte Anfang März seinen Titel gegen Federgewichtschampion McGregor aufs Spiel setzen sollen, brach sich in der Vorbereitung den Fuß und sagte ab. Die weitere Geschichte ist bekannt.

Nate Diaz sprang kurzfristig ein, brachte McGregor zur Aufgabe und bekommt dafür nun den Rückkampf gegen den Iren im Hauptkampf von UFC 200. Dos Anjos? Scheinbar nicht mehr interessant für die Führungsebene der UFC und ihre Gelddruckmaschine McGregor. Schade eigentlich. Der 31-Jährige ist seit zwei Jahren in der UFC ungeschlagen und konnte dabei unter anderem Donald Cerrone und Benson Henderson ausknocken und gegen Anthony Pettis alle fünf Runden gewinnen. Damals noch als Herausforderer, wohlgemerkt. 

Um das Scheinwerferlicht wieder auf sich zu lenken, gibt es nichts Besseres, als eine weitere dominante Leistung in einem Titelkampf. Das verhindern möchte allerdings Gegenüber Eddie Alvarez (27-4). Der 32-Jährige steht erst seit September 2014 in der UFC und musste sich in seinem Debüt Donald Cerrone geschlagen geben. Das Leichtgewicht aus Philadelphia, das früher um keinen Schlagabtausch verlegen war, setzt mittlerweile allerdings auf eine taktisch klügere Kampfführung und holte so zwei Punktsiege gegen den früheren Strikeforce-Champion Gilbert Melendez und ex-UFC-Champion Pettis.

Vor seinem UFC-Engagement regierte Alvarez das Leichtgewicht bei der Konkurrenz von Bellator, verteidigte seinen Gürtel insgesamt vier Mal und holte ihn sich nach einem zwischenzeitlichen Verlust in seinem letzten Kampf für die Organisation gegen Michael Chandler zurück, bevor er als amtierender Champion zur UFC wechselte. Sollte Alvarez auch gegen dos Anjos siegen, wäre er der erste Kämpfer, der sowohl bei Bellator als auch der UFC einen Titel gewinnt. Bzw. der zweite, sollte Benson Henderson nächste Woche Andrey Koreshkov bei Bellator 153 entthronen.

Weitere Kämpfe für die noch unnummerierte Fight Night sind noch nicht bekannt. Die Veranstaltung am Donnerstag wird komplett auf dem UFC Fight Pass übertragen.