UFC News

Drei UFC-Kämpfer bekommen Entlassungspapiere

Daron Cruickshank (Foto: Florian Sädler)

Die UFC hat die Zusammenarbeit mit drei Kämpfern beendet. Daron Cruickshank, Matt Dwyer und Gasan Umalatov werden in Zukunft bei anderen Organisationen kämpfen müssen.

Daron Cruickshank (16-8 (1)) kam 2012 über die 15. Staffel von „The Ultimate Fighter“ in die UFC, konnte bis 2014 einige starke Kämpfe abliefern und unter anderem Erik Koch, Yves Edwards und Anthony Njokuani besiegen. Zuletzt verlor Cruickshank jedoch drei Kämpfe in Folge durch Submission, gegen Beneil Dariush, James Krause und Paul Felder. Nach seiner Niederlage gegen Felder folgte für den 30-Jährigen nun die Entlassung.

Matt Dwyer (8-4) gab 2014 sein UFC-Debüt, kassierte dabei aber direkt eine schwere K.o.-Niederlage gegen Albert Tumenov. Wenig später feierte er selbst einen Knockout-Sieg, und zwar gegen William Macario. Nach Punktniederlagen gegen Alan Jouban und Randy Brown wurde der 26-Jährige Kanadier nun jedoch von der UFC entlassen.

Der Russe Gasan Umalatov (15-5-1) ist ebenfalls raus aus der UFC. Der 33-Jährige wurde 2014 nach einem Sieg gegen Gregor Herb unter Vertrag genommen, verlor jedoch in seinem UFC-Debüt gegen Neil Magny nach Punkten. Anschließend besiegte er UFC-Veteran Paulo Thiago nach Punkten, bevor er sich erst Cathal Pendred und zuletzt Viscardi Andrade geschlagen geben musste.