UFC News

Doch kein Rücktritt: José Aldo verlängert UFC-Vertrag

José Aldo (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

José Aldo wird so schnell nicht von der UFC-Bildfläche verschwinden. Wie ESPN berichtet, hat die Federgewichts-Legende einen neuen Vertrag bei der UFC unterschrieben, der ihn für insgesamt acht Kämpfe exklusiv an die Organisation bindet. Aldo hatte angekündigt, Ende 2019 seine Karriere zu beenden.

Im Januar hatte José Aldo noch angekündigt, seine legendäre MMA-Karriere Ende 2019 mit dem Auslaufen seines UFC-Vertrags zu beenden und sich vielleicht nach anderen Möglichkeiten umzusehen. Nun hat sich der Brasilianer doch um entschieden. Statt den Vertrag auszukämpfen, hat der 32-Jährige ihn um ganze acht Kämpfe verlängert, der erste fand dabei bereits im Mai gegen Alexander Volkanovski statt.

Aldo hatte in den letzten Monaten immer wieder mit einem Abschied aus der UFC oder einem Sabbatjahr geliebäugelt und schon in früheren Jahren einen Ausflug ins Boxen angedeutet. Nun sind alle Spekulationen überflüssig, eine Vertragsunterschrift schafft Klarheit. Jetzt kann sich Aldo ganz auf einen erneuten Angriff auf den Titel konzentrieren. 

Im Mai hatte er noch in einem Interview gesagt, sein Ziel sei es, wie Georges St. Pierre als Champion aufzuhören. Dabei muss Aldo jedoch erst einmal eine Sprosse tiefer anfangen. Nach der Niederlage gegen Alex Volkanovski muss sich der Brasilianer, der in der UFC zuvor nur gegen Conor McGregor und Max Holloway unterlag, für einen Titelkampf im Federgewicht neu empfehlen. Der nächste Kampf des Brasilianers steht derzeit nicht fest.